Stand: 26.04.2021 11:22 Uhr

Feuerwehr-Großeinsatz nach Brand in Asylunterkunft

Zwei Feuerwehrleute mit Atemschutzmasken sitzen in einem Einsatzfahrzeug. © NDR Foto: Julius Matuschik
Mehr als 80 Feuerwehrleute waren bei dem Brand in einer Asylunterkunft im Einsatz. (Themenbild)

Ein Brand in einer Asylunterkunft im Landkreis Peine hat einen Großeinsatz ausgelöst. Laut Polizei waren zeitweise mehr als 80 Feuerwehrleute im Einsatz. Der Brand war am Sonntag im ersten Stock des Gebäudes in der Gemeinde Ilsede im Ortsteil Groß Lafferde ausgebrochen. Verletzt wurde niemand. Am Montag hat die Suche nach der Ursache für das Feuer begonnen. Brandermittler wollen sich vor Ort einen ersten Eindruck verschaffen, sagte ein Sprecher. Hinweise darauf, dass jemand den Brand vorsätzlich gelegt haben könnte, gibt es laut Polizei bislang aber nicht.

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 26.04.2021 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Mitarbeiter eines Gastronomen bauen am Stint in der historischen Altstadt von Lüneburg einen Tisch im Außenbereich auf. © dpa-Bildfunk Foto: Philipp Schulze

Diese Corona-Regeln gelten jetzt in Niedersachsen

Ein besonderes Augenmerk legt die Landesregierung auch auf die Belange von Kindern und Jugendlichen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen