Der frühere VW-Manager Oliver Schmidt steht vor Gericht. © NDR

Ex-VW-Manager Schmidt sitzt Reststrafe in Niedersachsen ab

Stand: 03.11.2020 10:32 Uhr

Der frühere VW-Manager Oliver Schmidt befindet sich nach seiner Auslieferung aus den USA in einem niedersächsischen Gefängnis. Er war wegen seiner Beteiligung am Abgasskandal verurteilt worden.

Wie die "Schaumburger Nachrichten" mit Verweis auf gut informierte Quellen berichten, soll Schmidt in der Justizvollzugsanstalt Uelzen untergebracht sein. Nach seiner Entlassung aus einem Gefängnis im US-Bundesstaat Michigan war der 51-Jährige laut Staatsanwaltschaft Hildesheim am 25. September nach Deutschland zurückgekehrt. Der aus Stadthagen (Landkreis Schaumburg) stammende Schmidt war im Januar 2017 während einer Urlaubsreise am Flughafen von Miami aufgrund seiner Rolle im VW-Abgasskandal verhaftet worden.

Genaue Dauer der Resthaft noch unklar

Wie lange Schmidt noch in Haft bleiben muss, könne sie nicht beantworten, sagte die Hildesheimer Staatsanwältin Christina Wotschke den "Schaumburger Nachrichten". In den USA könnten Häftlinge durch gute Führung sogenannte Haftzeitgutschriften erhalten. Das müsse jetzt noch berechnet werden, so Wotschke.

Videos
VW-Produktionsstätte
3 Min

Fünf Jahre Dieselaffäre bei VW - ein Rückblick

Im Jahr 2015 löste der Wolfsburger Autobauer VW mit der Dieselaffäre den größten Industrie-Skandal der deutschen Geschichte aus. Es folgten Rücktritte und Milliardenstrafen. (18.09.2020) 3 Min

Geringere Strafe durch Geständnis

Im Dezember 2017 hatte ein Gericht in Detroit Schmidt wegen Verschwörung zum Betrug und Verstoß gegen US-amerikanische Umweltgesetze zu sieben Jahren Gefängnis und zu einer Geldstrafe in Höhe von 400.000 US-Dollar verurteilt. Nach seiner Verhaftung hatte er zunächst seine Mittäterschaft abgestritten. Im August 2017 ging er dann jedoch einen Deal mit der Staatsanwaltschaft ein und bekannte sich schuldig. Dadurch verringerte sich die ursprünglich drohende Strafe von bis zu 169 Jahren Haft enorm.

Streit um Kündigung dauert an

Volkswagen hatte Schmidt nach der Verurteilung fristlos entlassen. Gegen die Kündigung hat sich der 51-Jährige arbeitsrechtlich zur Wehr gesetzt. Das Verfahren ist bislang noch nicht abgeschlossen.

Weitere Informationen
Justitia mit einem VW Logo (Montage) © PantherMedia Foto: manfredxy

VW: Verurteilter US-Manager klagt gegen Kündigung

Der in den USA wegen des Diesel-Skandals verurteilte Ex-VW-Manager Oliver Schmidt klagt in Braunschweig gegen seine Kündigung. VW seinerseits fordert Schadenersatz von Schmidt. (29.01.2019) mehr

Im Logo von VW spiegelt sich die Flagge der USA. © dpa Bildfunk Foto: Friso Gentsch

Sieben Jahre Haft für VW-Manager in USA

Der VW-Manager Oliver Schmidt ist zu sieben Jahren Haft und einer Geldstrafe verurteilt worden. Das US-Gericht sprach ihn mitschuldig an der Manipulation von Diesel-Motoren. (06.12.2017) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 03.11.2020 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Schüler mit Maske in einem Klassenraum bei der Bearbeitung einer Aufgabe. Im Vordergrund ein Etui. © dpa-Bildfunk Foto: Hauke-Christian Dittrich

Für Niedersachsens Grundschüler ist wieder Präsenzunterricht

Heute kehren sie im Wechselmodell in die Klassen zurück. Die Infektionslage lasse dies zu, so das Land. mehr

Ein Mädchen sitzt am häuslichen Esstisch und erledigt seine Hausaufgaben mithilfe eines Tablet PC. © Imago Images Foto: Fotostand

Digitalpakt: Zu viel Bürokratie, zu wenig Verlässlichkeit?

Seit einem Jahr wird das Bundesprogramm auch in Niedersachsen genutzt. Die Zwischenbilanz fällt durchwachsen aus. mehr

Ein Polizeiauto steht im Schnee zwischen Besuchern. © dpa-Bildfunk Foto: Swen Pförtner

Harz, Solling, Deister: Polizei meldet entspanntere Lage

Viele Ausflügler steuerten am Wochenende Niedersachsens Schneegebiete an. Diesmal lief es aber deutlich geordneter. mehr

Hund fletscht die Zähne. © picture-alliance / dpa Foto: Christina Sjögren

Polizei erschießt bissigen Hund in Echte

Der Schäferhund-Mischling hatte mehrfach seine Halterin und anschließend zwei herbeigerufene Polizisten gebissen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen