Stand: 16.09.2021 17:26 Uhr

Erste Hinweise zu Anschlägen auf Aufnahmebehörden

Feuerwehrleute stehen neben einem ausgebrannten Auto. © aktuell24
In Braunschweig waren im Januar zehn Fahrzeuge und ein Anhänger angezündet worden. (Archivbild)

Im Fall der Brandanschläge auf Aufnahmebehörden in Langenhagen (Region Hannover) und Braunschweig hat die Polizei nach der ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY... ungelöst" erste Hinweise erhalten. Ein Sprecher der Generalstaatsanwaltschaft Celle bestätigte am Donnerstag, dass eine einstellige Zahl an Anrufen eingegangen sei. Polizei und Landeskriminalamt prüften diese Hinweise, unklar sei noch, ob eine heiße Spur darunter sei. Auf dem Gelände der Landesaufnahmebehörde in Langenhagen waren im Januar Brandsätze gefunden worden, diese zündeten aber nicht. Wenig später tauchte ein politisch motiviertes Bekennerschreiben im Internet auf. In Braunschweig waren ebenfalls im Januar zehn Fahrzeuge und ein Anhänger angezündet worden und komplett ausgebrannt, der Schaden wurde auf gut eine halbe Million Euro geschätzt.

Weitere Informationen
Braunschweig: Ein ausgebranntes Fahrzeug wird auf dem Gelände der niedersächsischen Landesaufnahmebehörde abgeschleppt. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Brandanschläge auf Aufnahmebehörden bei "Aktenzeichen XY"

Im Fall des erfolgten Anschlags in Braunschweig und des versuchten in Langenhagen hoffen die Ermittler auf Hinweise. (14.09.2021) mehr

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 17.09.2021 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Bildmontage von Daniela Cavallo, Vorsitzende des Gesamt- und Konzernbetriebsrats der Volkswagen AG und Herbert Diess, Vorsitzender des Vorstands der Volkswagen AG. © dpa Foto: Swen Pförtner/Carsten Koal

Betriebsratschefin Cavallo greift VW-Vorstand Diess offen an

Der Konzernchef treffe sich lieber in den USA mit Investoren, als sich auf einer Betriebsversammlung Fragen zu stellen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen