Stand: 12.12.2019 14:00 Uhr  - NDR 1 Niedersachsen

Erbprinz leiht Silbermöbel nach Braunschweig aus

Ernst August Erbprinz von Hannover hat 15 kostbare Silbermöbel aus dem Schatz der Welfen an das Herzog Anton Ulrich-Museum in Braunschweig ausgeliehen. Das aufwendig verzierte Ensemble, zu dem unter anderem ein Armlehnenstuhl, zwei Prunkspiegel und zwei Tische gehören, wurde etwa zwischen 1725 und 1730 hergestellt. "Die Möbel gehören zu den bedeutendsten Stücken ihrer Art", sagte Museumsdirektor Thomas Richter. Für das Museum "bedeutet die Leihgabe eine hohe Auszeichnung und die einzigartige Chance, bedeutendstes Kulturgut einer interessierten Öffentlichkeit zu präsentieren", so Richter. Für Besucher soll das Ensemble ab der zweiten Hälfte des kommenden Jahres zu sehen sein.

Silberner Welfenschatz glänzt in Braunschweig

Möbel sollen auf Marienburg zurückkehren

Die Silbermöbel stehen seit 1945 im Schloss Marienburg bei Pattensen (Region Hannover). Dorthin sollen sie nach der Sanierung des Schlosses zurückkehren. Jeweils 13,5 Millionen Euro steuern Land und Bund zur Sanierung bei. Das Schloss sowie Teile des Inventars sollen in eine gemeinnützige Stiftung übergehen. Aus Sicht von Niedersachsens Kulturminister Björn Thümler leistet Ernst August Erbprinz von Hannover mit der langfristigen Leihgabe der Silbermöbel an das Land "einen weiteren wichtigen Beitrag zur Sicherung des welfischen Kulturerbes für die Öffentlichkeit". Für den Erbprinzen gehören die Silbermöbel zum Kernbestand des Kulturerbes der Welfen. "Sie verbinden durch ihre wechselvolle Geschichte die ältere Linie der Herzöge von Braunschweig-Wolfenbüttel mit den Kurfürsten und Königen von Hannover."

Stationen in Wien, Hannover, London

Gefertigt wurden die Silbermöbel nach Angaben des Museums in verschiedenen Werkstätten der besten Augsburger Gold- und Silberschmiede. Sie repräsentierten einen besonderen Stand gestalterischen Könnens in der Silberverarbeitung, der anschließend kaum wieder erreicht worden sei. Unter den wenigen erhaltenen Werken dieser Art nimmt das Ensemble laut Museum einen international herausragenden Platz ein. Nach ihrer Fertigstellung wechselten die Möbel mehrfach ihre Besitzer und wurden quer durch Europa verschickt. Unter anderem standen sie in Wien, Braunschweig, Hannover, London.

Weitere Informationen

Wird Sanierung der Marienburg wesentlich teurer?

Bund und Land wollen 27 Millionen Euro in die Sanierung der Marienburg bei Hannover investieren. Anderen Berechnungen zufolge liegen die Kosten bei bis zu 42 Millionen Euro. (03.07.2019) mehr

Marienburg: "Neuerliches Debakel verhindern"

Ernst August senior ist erleichtert über den Nicht-Verkauf der Marienburg. Er kündigte an, dass er an seinen Rückübertragungs-Ansprüchen festhalte. Sein Sohn reagierte verärgert. (06.03.2019) mehr

Ernst August junior behält Marienburg - vorerst

Ernst August junior bleibt zunächst Schlossherr der Marienburg. Später soll das Schloss in eine Stiftung überführt werden. Land und Bund wollen sich die Sanierung teilen. (06.03.2019) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 12.12.2019 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

04:30
Hallo Niedersachsen
05:53
Hallo Niedersachsen

Ein Tag im Sozialkaufhaus

Hallo Niedersachsen
04:37
Hallo Niedersachsen