Stand: 01.10.2021 16:45 Uhr

Energiepreise in Braunschweig ziehen deutlich an

Euro-Geldschein werden vor einem Stromzähler im Privathaushalt gehalten. © IMAGO / MiS
Nicht nur in Braunschweig steigen die Energiekosten derzeit stark an. (Themenbild)

Der Braunschweiger Energieversorger BS Energy hat angekündigt, die Kosten für Fernwärme ab sofort um elf Prozent zu erhöhen - das sind rund 15 Euro mehr im Monat für ein Einfamilienhaus. Andere Energieversorger in der Region konnten noch keine konkreten Zahlen nennen, gehen aber ebenfalls von steigenden Preisen aus. Hauptgrund für die Erhöhungen sei der aktuell rasante Anstieg der Energiepreise auf den Weltmärkten. Auch auf die regionale Wirtschaft haben dies Auswirkungen, sagte Florian Löbermann von der IHK Braunschweig dem NDR in Niedersachsen. Im Bereich des Einzelhandels würden hohe Stromkosten unter anderem für das Kühlen von Lebensmitteln anfallen.

Weitere Informationen
Brennende Gasflammen eines Gasherdes. © fotolia.com Foto:  by-studio

Steigende Gaspreise: Wie lässt sich sparen?

Die Heizsaison hat begonnen und könnte teuer werden. Worauf sollten Verbraucher achten, wenn sie mit Gas heizen? (30.09.2021) mehr

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 01.10.2021 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Blick in die Baumkronen von Buchen im Naturwald "Limker Strang". © picture alliance/dpa Foto: Swen Pförtner

Wildnisgebiet im Solling: Bei Uslar entsteht neuer Naturwald

Die Waldwildnis im Harz wächst weiter: Ein 1.000 Hektar großes Areal kommt hinzu. Aus der Holzwirtschaft kommt Kritik. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen