Stand: 13.09.2020 13:43 Uhr

Einbeck: Mann mit Elektroschocker verletzt

Blaues Warnlicht eines Polizeiautos © panthermedia Foto: Chalabala
Die Polizei in Einbeck sucht nach einer Gruppe, die einen 35-Jährigen in der Fußgängerzone schwer verletzt haben soll. (Themenbild)

In der Nacht zu Sonntag ist ein 35 Jahre alter Mann in der Fußgängerzone in Einbeck schwer verletzt worden. Wie die Polizei meldete, sollen mehrere Personen das Opfer gegen 2.50 Uhr nach einem Streit unter anderem mit einem Elektroschocker angegriffen haben. Der 35-Jährige ging stark blutend zu Boden. Als Zeugen hinzukamen, flüchteten die Täter unerkannt. Der Mann kam mit schweren Gesichtsverletzungen in das Einbecker Bürgerspital.

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 13.09.2020 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein umgestürzter Baukran liegt auf einer Straße. © TeleNewsNetwork

Kran-Unfall in Göttingen: Identität des Toten geklärt

Die Ermittlungen laufen derweil weiter. Die Staatsanwaltschaft vermutet eine Manipulation an einer Feststellbremse. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen