Stand: 07.05.2020 21:21 Uhr  - NDR 1 Niedersachsen

Duderstadt: Katholischer Propst tritt zurück

Rathaus in der Altstadt in Duderstadt. © picture-alliance / dpa Foto: Frank May
Das Amt des katholischen Propstes in Duderstadt muss neu besetzt werden. (Archivbild)

Seit Dezember ist der katholische Propst von Duderstadt und Bischöfliche Commissarius für das Untereichsfeld wegen Missbrauchsvorwürfen beurlaubt. Nun ist er selbst von seinen Ämtern zurückgetreten, wie die Katholische Pressestelle Göttingen am Donnerstagabend mitteilte. Der Rücktritt sei unabhängig von einem internen Ermittlungsverfahren erfolgt, hieß es. Mit dem Amtsverzicht wolle der Propst eine Neubesetzung seiner Stelle ermöglichen. Hildesheims Bischof Heiner Wilmer nahm diesen mit Wirkung zum 6. Mai an, wie es weiter hieß.

Frau berichtet von Missbrauch in 1980er-Jahren

Anfang November hatte sich dem Bistum zufolge eine Frau gemeldet und berichtet, im Alter zwischen 15 und 18 Jahren von dem Geistlichen missbraucht worden zu sein. Die mutmaßlichen Taten sollen sich Anfang der 1980er-Jahre ereignet haben. Daraufhin habe Wilmer ihn beurlaubt, Strafanzeige bei der Staatsanwaltschaft gestellt und eine kirchenrechtliche Voruntersuchung eingeleitet.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 08.05.2020 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Polizeiwagen steht vor einer Polizeiwache.

Göttingen: Ermittlungen gegen Polizisten laufen

Ein im Internet kursierendes Video zeigt, wie ein Polizist einem jungen Mann in Göttingen kräftig ins Gesicht schlägt. Gegen den Beamten ermittelt jetzt eine andere Dienststelle. mehr

Arzt im blauen Kittel setzt eine Spritze mit Impfstoff an den Arm eines Patienten © picture alliance / dpa Foto: Caroline Seidel

Grippeimpfung: Mehr Impfdosen verfügbar

In Niedersachsen startet die Grippeimpfung, zunächt sind 1,4 Millionen Impfdosen verfügbar. Wegen der Corona-Pandemie sei die Impfung in diesem Jahr besonders sinnvoll, so die Behörden. mehr

Junge Geflüchtete verlassen den Flughafen Hannover mit einem Bus. © dpa - Bildfunk Foto: Peter Steffen

Demonstranten fordern Aufnahme von mehr Flüchtlingen

Hunderte Demonstranten sind am Wochenende in Braunschweig und Göttingen auf die Straße gegangen, um für die Aufnahme von weiteren Flüchtlingen in Deutschland zu protestieren. mehr

Braunschweigs Suleiman Abdullahi (l.), der sein Gesicht im Trikot vergräbt, steht neben Heidenheims Patrick Schmidt. © dpa-Bildfunk Foto: Stefan Puchner/dpa

Heidenheim ist nicht Hertha: Braunschweig verliert

Eintracht Braunschweig hat nach dem rauschenden Pokal-Abend gegen Hertha BSC einen ernüchternden Zweitliga-Auftakt hingelegt. Der Aufsteiger verlor am Sonntag beim 1. FC Heidenheim mit 0:2. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen