Stand: 09.07.2020 19:26 Uhr

Duderstadt: Blaues Männchen neu aufgestellt

Blaues und Gelbes Geschwisterpaar in Duderstadt © duderstadt.de Foto: Thorsten Feike
Schwindelfrei: Die Skulpturen von Oskar Müller sind nach mehr als einem Jahr wieder öffentlich zu sehen.

Der blaue Junge und das gelbe Mädchen haben am Donnerstag in Duderstadt einen neuen Platz auf dem Stadtwall bekommen. Dies berichtet NDR 1 Niedersachsen. Die Geschichte des blauen Jungen mit den ausgebreiteten Armen begann 2015. Die Skulptur stand zunächst auf dem abgesägten Stamm eines toten Baumes, kurz drauf gesellte sich das gelbe Mädchen dazu. Bundesweit sorgten die Skulpturen für Aufsehen, weil anfangs niemand wusste, wer sie installiert hatte. Später bekannte sich der Duderstädter Künstler Oskar Müller zu den Werken. Weil der Totholzstamm morsch geworden war, wurde Müllers Geschwisterpaar Anfang 2019 entfernt - und jetzt an anderer Stelle wieder aufgestellt.

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 09.07.2020 | 09:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Zwei Jugendliche ziehen auf einem Bollerwagen eine Kiste Bier hinter sich her. © dpa-Bildfunk Foto: Daniel Karmann

Kaum Verstöße am Vatertag: Polizei zieht positive Bilanz

Nur vereinzelt mussten die Beamten Treffen von größeren Gruppen auflösen. Auch der Alkoholkonsum hielt sich in Grenzen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen