Stand: 12.09.2018 19:35 Uhr

Crowdfunding: Braunlage träumt von neuer Schanze

Der Wintersportverein (WSV) Braunlage sucht Geldgeber für ein Großprojekt: eine neue Skisprungschanze am Fuß des Wurmbergs, eingebettet in eine große Arena. Mindestens 300.000 Euro will der Verein innerhalb von 45 Tagen dafür sammeln - und zwar von Sportfans, Unternehmen und anderen Interessierten: Am Mittwochabend hat der WSV Braunlage eine Crowdfunding-Aktion gestartet. Menschen können über das Internet Geld für das Projekt spenden. Dafür bekommen sie Artikel wie T-Shirts, Dauerkarten oder auch Namensrechte für Sitzplätze in der Arena.

Wenn schon, dann richtig groß

Der Verein stelle "das größte Crowdfunding der Geschichte im Skisport" auf die Beine, heißt es in einer Mitteilung. Nach Angaben seines Vorsitzenden Jens Koch hat der WSV ambitionierte Pläne: Gebaut werden soll die erste Großschanze im Harz, die dann zu den vier besten und modernsten in Deutschland zählt. Im Herbst 2019 soll der Bau bereits starten. Eine solche Schanze sei aber nur wirtschaftlich zu betreiben, wenn sie auch touristisch vermarktet werde - etwa durch Großveranstaltungen mit Tausenden Zuschauern in der Arena. Meisterschaften und Weltcup-Springen könnten in Braunlage ausgetragen werden, Konzerte und andere Events. Zudem sind den Angaben zufolge Kletterwände, Trampoline, Rutschen und ein Skywalk geplant.

Große Pläne für neue Skischanze in Braunlage

WSV: Junge Talente wandern ab

Vor vier Jahren war auf Niedersachsens höchstem Berg die Wurmbergschanze samt Aussichtsplattform abgerissen worden. Sie drohte einzustürzen. Aus Sicht des WSV Braunlage ist es allerhöchste Zeit für einen würdigen Ersatz: Der Verein "schaut nicht weiter zu, wie die jungen Talente seiner Region in andere Skisprungzentren abwandern müssen", heißt es in der Mitteilung.

Crowdfunding - Alles oder nichts

Insgesamt kostet das Großprojekt Koch zufolge zwischen sieben und neun Millionen Euro. Das Geld aus der Crowdfunding-Aktion kann das Projekt lediglich anschieben. Anträge für Hilfe von Bund und Land würden noch gestellt und auch auf Investoren hofft der Verein. Bis zum 27. Oktober läuft die Crowdfunding-Aktion. Wird die erforderliche Summe bis dahin nicht erreicht, platzt der Traum des WSV und die Einzelbeträge gehen zurück an die Spender.

Weitere Informationen

Wurmberg: Neuer Turm knackt 1.000-Meter-Marke

Die Bauarbeiten für den neuen Turm auf dem Wurmberg schreiten voran. Noch in diesem Jahr soll das Bauwerk fertig sein und im Harz eine Aussicht aus über 1.000 Meter Höhe bieten. (11.09.2018) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 12.09.2018 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

02:52
Hallo Niedersachsen
03:20
Hallo Niedersachsen
04:20
Hallo Niedersachsen