Stand: 03.05.2020 16:24 Uhr

Corona: Neuer Todesfall in Wolfsburger Pflegeheim

Die Pflegeeinrichtung "Hanns-Lilje-Heim" in Wolfsburg von Außen fotografiert. © dpa - Bildfunk Foto: Ole Spata
In dem Pflegeheim in Wolfsburg haben sich im März rund die Hälfte der Bewohner mit dem Coronavirus infiziert. (Archivbild)

Im Hanns-Lilje-Heim in Wolfsburg ist ein weiterer Mensch gestorben, der mit dem Coronavirus infiziert war. Nach Angaben der Stadt handelt es sich bei dem Toten um einen 66-jährigen Mann. In dem Pflegeheim für überwiegend demenzkranke Senioren sind damit bereits mindestens 43 Bewohner im Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben. Im März hatte sich in dem Heim mit insgesamt 165 Plätzen rund die Hälfte der Bewohner infiziert. Daraufhin wurden infizierte und nicht infizierte Bewohner strikt voneinander getrennt. In Wolfsburg sind bislang nach Angaben der Stadt 51 mit dem Coronavirus infizierte Menschen gestorben. 284 Wolfsburger seien bisher positiv auf das getestet worden.

Weitere Informationen
Das Hanns-Lilje-Heim in Wolfsburg. © dpa Foto: Peter Steffen

Mehr als 40 Todesfälle in Wolfsburger Pflegeheim

Nach dem Ausbruch des Coronavirus in einem Wolfsburger Pflegeheim sind drei weitere Bewohner gestorben. Damit verzeichnet die Einrichtung bereits 41 Todesfälle. (16.04.2020) mehr

Archiv
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 03.05.2020 | 16:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Dunkle Wolken ziehen über die Fahnen auf dem Gelände des MAN-Konzerns in Salzgitter. © picture alliance/dpa | Peter Steffen Foto: Peter Steffen

Job-Abbau bei MAN - Aufatmen am Standort Salzgitter

200 Jobs sollen wegfallen - und zwar ohne betriebsbedingte Kündigungen. Der Abbau von 1.400 Stellen ist damit vom Tisch. mehr

Verschiedene Obstsorten auf einer Tischplatte © NDR

Gifhorn: Gesundheitsamt bekommt anonyme Obstspende

Eine unbekannte Person schickte 150 Euro an einen Supermarkt. Die Spende sei ein Dank für die tolle Arbeit, hieß es. mehr

Barbara Havliza (CDU), Justizministerin von Niedersachsen, sitzt im niedersächsischen Landtag. © dpa/Julian Stratenschulte Foto: Julian Stratenschulte

Havliza befürchtet Radikalisierung in Corona-Krise

Problematisch sei die zunehmende Isolierung von Menschen, die für Extremismus empfänglich seien, so die Ministerin. mehr

Eine Luftaufnahme zeigt den Sartoriusneubau in Göttingen.

Göttingen: Sartorius steigert Umsatz und Gewinn

Der Pharma- und Laborzulieferer profitierte unter anderem von der Corona-Pandemie. Außerdem gab es mehrere Übernahmen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen