Stand: 22.01.2021 09:37 Uhr

Corona-Krise: Landkreis Gifhorn vermittelt "Telefonfreunde"

Eine alte Frau telefoniert © picture alliance/dpa Foto: Karl-Josef Hildenbrand
Mit dem Projekt will der Landkreis einsamen Menschen helfen. (Themenbild)

Die Verwaltung des besonders stark von der Corona-Krise betroffenen Landkreises Gifhorn will alleinstehenden Menschen mit der Aktion "Telefonfreunde" helfen. Dabei werden Leute zusammengebracht, um sich am Telefon über ganz alltägliche Dinge unterhalten zu können. Ziel sei es, durch regelmäßige Gespräche Kontakte zu schaffen - ähnlich wie bei einer Brieffreundschaft. Die "Telefonfreunde" sollen aber im Landkreis Gifhorn nicht die Telefon-Seelsorge ersetzen. Diese stehe bei akuten Notfällen unabhängig davon rund um die Uhr mit Fachpersonal bereit.

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 21.01.2021 | 08:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Aktenordner liegen im Gericht auf dem Tisch. © picture-alliance/ ZB Foto: Johannes Eisele

Northeimer Polizei: Wie schwer waren die Fehler?

Anwälte im Missbrauchskomplex empört über Kritik aus dem Innenministerium. Göttinger Staatsanwaltschaft prüft den Fall. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen