Stand: 28.04.2020 18:59 Uhr

Corona: Forscher entschlüsseln Virus-"Kopierer"

Eine Corona-Polymerase vor grauem Hintergrund in der Seitenansicht. © Max-Planck-Institut
Göttinger Forscher haben die räumliche Struktur der Coronavirus-Polymerase entschlüsselt.

Wie verbreitet sich das Coronavirus im menschlichen Körper - und wie kann man die Verbreitung stoppen? Mit dieser wichtigen Frage haben sich Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für biophysikalische Chemie in Göttingen befasst. Sie wollen das Virus besser verstehen, um aus diesem Wissen abzuleiten, wie man es bekämpfen kann. Dafür haben sie sich die "Kopiermaschine" des Virus vorgenommen.

Videos
Körpereigene Antikörper docken an dem Virus an
2 Min

Wie antivirale Medikamente wirken

Antivirale Medikamente sollen die Vermehrung von Viren im Körper stoppen. Visite erklärt die Grundlagen. 2 Min

Räumliche Struktur des "Kopierers" entschlüsselt

Um sich im Körper zu vermehren, vervielfältigt der Erreger sein eigenes Erbgut. Dieses Erbgut besteht aus einem langen RNA-Strang. RNA steht für Ribonukleinsäure beziehungsweise die entsprechende englische Bezeichnung Ribonucleic Acid. Zuständig für die Vervielfältigung ist die Polymerase, sozusagen die virale Kopiermaschine. Den Göttinger Wissenschaftlern ist es nun gelungen, die räumliche Struktur der SARS-CoV-2-Polymerase zu entschlüsseln.

Polymerase hat ungewöhnliche Arbeitsweise

Eine Corona-Polymerase in der Rückansicht vor grauen Hintergrund. © Max-Planck-Institut
Die Coronavirus-Polymerase "klammert" sich an die RNA, bis sie das Erbgut kopiert hat.

"Das Überraschendste für uns war, dass der Aufbau der Coronavirus-Kopiermaschine aus der Reihe fällt, denn sie unterscheidet sich von anderen Polymerase-Strukturen", sagte Forscher Hauke HillenDie Corona-Polymerase binde zwar so an die RNA, wie es auch von anderen Virusarten bekannt sei, teilte das MPI mit. Doch diese Polymerase besitze ein weiteres Element, mit der sie sich an der RNA "festklammert", bis sie das Erbgut kopiert hat. Das sei gerade für das Coronavirus wichtig, da sein Erbgut aus rund 30.000 Bausteinen bestehe und damit besonders lang sei - das Kopieren sei eine "echte Mammutaufgabe".

Videos
Mehrere Packungen von Medikamenten aufeinander gestapelt.
5 Min

Coronavirus: Welche Medikamente wirken könnten

Bei schweren Verläufen der Covid-19-Erkrankung greifen Ärzte und Wissenschaftler auf bekannte Medikamente zurück. Doch nicht immer wirken die Mittel - und einige haben schwere Nebenwirkungen. 5 Min

Nächster Schritt: Kopiervorgang wirksam blockieren

Mit dem Wissen darüber, wie die Coronavirus-Polymerase arbeitet, kann nun die große Frage angegangen werden: Wie kann man die Vervielfältigung blockieren? Damit beschäftigt sich das Team als nächstes. "Auf Remdesivir, das die Corona-Polymerase direkt blockiert, ruhen viele Hoffnungen", so Institutsdirektor Patrick Cramer. "Durch die Polymerase-Struktur könnte es möglich werden, bereits vorhandene Substanzen wie Remdesivir zu optimieren und ihre Wirkung zu verbessern. Doch wir wollen auch nach neuen Substanzen fahnden, die die Virus-Polymerase stoppen können."

Weitere Informationen
Tabletten liegen auf einer chemischen Formel. (Symbolbild) © Colourbox Foto: eamesBot

Coronavirus: Welche Medikamente wirken könnten

Bei schweren Verläufen der Covid-19-Erkrankung greifen Ärzte und Wissenschaftler auf bekannte Medikamente zurück. Doch nicht immer wirken die Mittel - und einige haben schwere Nebenwirkungen. mehr

Blick in ein Labor der Uni Lübeck. Vier Personen stehen um einen Bildschirm herum, in der Mitte Prof. Rolf Hilgenfeld
4 Min

Coronavirus: Helfen schon existierende Wirkstoffe?

Lübecker Wissenschaftler beteiligen sich an der Forschung nach Wirkstoffen gegen das Coronavirus. Während der SARS-Epidemie hatten sie Substanzen entdeckt, die gegen das SARS-Virus helfen. 4 Min

Gegenlichtaufnahme von grünen Viren, die um eine Gruppe von tanzenden Menschen schweben. © Menschen Corona Fotolia_psdesign photocase_joexx Foto: Menspsdesign joexx

Corona in Niedersachsen: Infektionszahlen steigen weiter

Immer mehr Landkreise in Niedersachsen gelten als Corona-Risikogebiet. Die Folge sind teils erhebliche Einschränkungen. mehr

Eine Schutzmaske und ein Schild mit Zählstrichen. © picture alliance, panthermedia Foto: Bildagentur-online Ohde, belchonok

Corona: Mehr als 1.000 neue Infektionen in Niedersachsen

Der starke Anstieg der Fallzahlen setzt sich damit fort. Das Land folgt mit dieser Entwicklung dem Bundestrend. mehr

Dieses Thema im Programm:

31.03.2020 | 20:15 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Schilder mit der Aufschrift Landgericht, Oberlandesgericht und Generalstaatsanwaltschaft hängen an einem Gebäude. © NDR Foto: Julius Matuschik

Transplantationsskandal: Arzt erhält Millionen-Entschädigung

Das Oberlandesgericht Braunschweig hat das Land Niedersachsen zur Zahlung von rund 1,2 Millionen Euro verurteilt. mehr

Ein Kondolenzbuch für den verstorbenen Bundestagsvizepräsidenten Thomas Oppermann liegt im Alten Rathaus in Göttingen aus. © dpa-Bildfunk Foto: Swen Pförtner

Trauerfeier für Thomas Oppermann im Deutschen Bundestag

Im Plenarsaal gedenken die Abgeordneten ihres gestorbenen Vizepräsidenten. Sein Tod hatte Bestürzung ausgelöst. mehr

Luftbild der Weserpromenade in Bodenwerder. © NDR

Bodenwerder bleibt vorerst anerkannter Erholungsort

Die Verwaltung sieht keine Vorteile durch den Titel. Ob eine Abschaffung Nachteile bringt, soll nun geprüft werden. mehr

An einem Stand auf einem Wochenmarkt im Berliner Stadtteil Steglitz werden Mund-Nasenbedeckung zum Kauf angeboten. © Kay Nietfeld/dpa Foto: Kay Nietfeld

DLR-Forscher: Alltagsmasken bieten guten Schutz vor Corona

Die Wirkung der Masken liegt nach Angaben der Göttinger Wissenschaftler im Verlangsamen und Umlenken der Atemluft. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen