Kleine Fläschchen mit dem Medikament COR-101 stehen auf einem Tisch. © Prof. Dr. Holger Ziehr Foto: Prof. Dr. Holger Ziehr

Corat Therapeutics: Zu wenige Probanden für Corona-Medikament

Stand: 15.10.2021 13:09 Uhr

Die Braunschweiger Firma Corat Therapeutics hat ein Corona-Medikament entwickelt. Um es in klinischen Studien zu testen, fehlen in Deutschland aber Probanden. Die Zulassung wurde bereits verschoben.

Für die zweite Phase der klinischen Medikamenten-Studie benötigt Corat Therapeutics 400 Probandinnen und Probanden. Doch an den Studienstandorten in Braunschweig, Leipzig und Tübingen gibt es zu wenige Patientinnen und Patienten, die schwer an Covid-19 erkrankt sind. Für sie soll das neue Arzneimittel mit dem Namen COR-101 maßgeschneidert sein. Das Biotechnologieunternehmen musste deshalb bereits die für den Jahreswechsel angepeilte Zulassung des Medikaments auf 2022 verschieben.

Studie jetzt mit Teilnehmenden aus dem Ausland geplant

Weil die 100 Millionen Euro teure Entwicklung von COR-101 zumindest finanziell in trockenen Tüchern scheint, planen die Braunschweiger jetzt um: Sie wollen Studienteilnehmende verstärkt in Ländern mit geringerer Impfquote und dadurch einer größeren Anzahl schwer erkrankter Covid-19-Patienten rekrutieren - etwa in der Ukraine, in Russland und in Vietnam.

Weitere Informationen
Eine Weihnachtsmann-Puppe sitzt in einem Bett als Werbung vor einem Bettengeschäft, im Vordergrund ein Hinweisschildes "Impfen ohne Termin" eines Impfzentrums. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte/dpa

Corona: Die Lage in Niedersachsen - Ein Überblick

Wie ist die aktuelle Corona-Situation in Niedersachsen? Welche Regeln gelten? Hier der Überblick. mehr

Eine biologisch-technische Assistentin bereitet PCR-Tests auf das Corona-Virus von Patienten im PCR-Labor vom Niedersächsischen Landesgesundheitsamt für die Analyse vor. © picture alliance/dpa/Julian Stratenschulte Foto: Julian Stratenschulte

Niedersachsen und Corona: Inzidenz sinkt auf 381,8

Die Sieben-Tage-Inzidenz in Niedersachsen ist immer noch deutlich höher als die deutschlandweite, die bei 199,4 liegt. mehr

Szene in einer  Intensivstation © picture alliance/dpa Foto:  Danny Gohlke

Coronavirus-Blog: Nur wenige Covid-Fälle auf Intensivstationen

Beim Klinikpersonal habe die Pandemie aber starke Spuren hinterlassen, kritisiert Divi-Präsident Gernot Marx. Die Corona-News im Blog. mehr

Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

Coronavirus-Update: Der Podcast mit Drosten & Ciesek

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr

Weitere Informationen

Postleitzahl-Service: Corona-Daten für Ihre Region

Sinken die Infektionszahlen weiter? Über die Webseite von NDR.de können Sie die aktuellen Corona-Zahlen für Ihre Region abrufen. Geben Sie einfach Ihre Postleitzahl ein. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 15.10.2021 | 13:30 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Infektion

Coronavirus

Mehr Nachrichten aus der Region

Eine ältere Frau schaut aus einem Fenster. © fotolia.com Foto: pololia

NDR Benefizaktion "Hand in Hand für Norddeutschland" startet

"Hand in Hand für Norddeutschland" setzt sich in diesem Jahr für Menschen ein, die durch den Krieg in Not geraten sind. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen