Stand: 15.07.2020 09:21 Uhr

Clan-Kriminalität: Polizei will Präsenz erhöhen

Einsatzkräfte und -fahrzeuge der Polizei stehen in Bad Harzburg während einer Razzia vor einem Wohnhaus. © dpa - Bildfunk Foto: Swen Pförtner
Bei den Durchsuchungen in Städten im Harz und in Südniedersachsen waren Streifenpolizisten und Spezialkräfte im Einsatz.

Nach den Razzien am Dienstag in Südniedersachsen und Hamburg hat die Polizei im Landkreis Goslar angekündigt, ihre Präsenz zu erhöhen, wie NDR 1 Niedersachsen berichtet. Anlass für die Durchsuchungen der 21 Wohnungen sind mehrere Gewalttaten unter anderem durch kriminelle Großfamilien in den vergangenen Wochen - etwa in Goslar, Seesen oder Bad Harzburg. Die Polizei führt nach eigenen Angaben bereits verstärkte Kontrollen durch und ermittelt noch intensiver, um die Täter dingfest zu machen.

Aktion über Monate geplant

Bei den Durchsuchungen wurde nach Angaben der Ermittler umfangreiches Beweismaterial sichergestellt. Neben Mobiltelefonen, Datenträgern und Tabakgemisch im mittleren dreistelligen Kilogrammbereich seien verschiedene Schlagwerkzeuge entdeckt worden, so ein Polizeisprecher. Petra Krischker, Leiterin der Polizeiinspektion Goslar, wertete die Aktion als Erfolg. Dieser seien monatelange Ermittlungen vorausgegangen.

Angriffe mit Messer, Macheten und Knüppeln

Seit März sollen Männer, die offenbar Mitglieder krimineller Clans sind, mehrfach mit Messern, Knüppeln und Macheten aufeinander losgegangen sein. Eine der mutmaßlichen Gewalttaten ist ein schwerer Messerangriff auf einen 23-Jährigen Ende April in Seesen. Die Staatsanwaltschaft Braunschweig ermittelt in diesem Fall wegen versuchten Totschlags. Die Razzia richtete sich den Angaben zufolge gegen 13 Männer, die größtenteils im Landkreis Goslar ansässig sind. Gegen einen der festgenommenen Männer hat die Staatsanwaltschaft Braunschweig einen Haftbefehl beantragt.

Videos
Angelika Henkel.
2 Min

Kriminelle Clans: Wie groß ist das Problem?

Weshalb hat das Innenministerium die Zahlen zur Clankriminalität gerade jetzt vorgelegt und welche Regionen in Niedersachsen sind besonders betroffen? Angelika Henkel im Interview. 2 Min

Einsatz auch an einem Hotel in Hamburg

Die Durchsuchungen hatten den Angaben zufolge in den frühen Morgenstunden begonnen. Unter anderem im Stadtgebiet und Landkreis Goslar sowie in Osterode, Göttingen, Peine und Ilsenburg (Sachsen-Anhalt) waren Beamte im Einsatz. Zunächst waren 17 Objekte im Visier der Beamten, im Verlaufe der Razzia wurden zusätzlich vier weitere Objekte Ziel der Polizeiaktion - darunter auch ein Hotel in Hamburg. Die Polizei hatte nach eigenen Angaben Hinweise gefunden, dass sich Tatverdächtige dort aufhielten. Medienberichten zufolge wurden zwei Männer in Gewahrsam genommen, die am Vorabend in ein Flughafen-Hotel eingecheckt hatten.

Weitere Informationen
Polizisten stehen vor dem Landgericht in Lüneburg, hier findet ein Prozess zu Clan-Kriminalität statt. © dpa-Bildfunk Foto: Philipp Schulze

Clankriminalität: Landtag für konsequentes Vorgehen

Niedersachsens Landtag macht sich für einen härteren Kampf gegen Clankriminalität stark. Bei den Mitgliedern soll ein "Klima des Verfolgungsdrucks" erzeugt werden, so ein Abgeordneter. (02.07.2020) mehr

Eine Hand hält ein Messer hinter einer Scheibe fest. © photocase.de / DWerner Foto: photocase.de / DWerner

Seesen: 23-Jähriger mit Messer schwer verletzt

In Seesen ist ein 23-Jähriger aus Springe bei einem Streit schwer verletzt worden. Tags darauf verhinderte die Polizei offenbar eine Racheaktion. (30.04.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

Niedersachsen 18.00 | 14.07.2020 | 18:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Angeklagter betritt zusammen mit Vollzugsbeamten einen Gerichtssaal. © picture alliance/Swen Pförtner/dpa Foto: Swen Pförtner

Rechte Böller-Attacke in Einbeck: Haupttäter muss in Haft

Der 26-Jährige soll zweieinhalb Jahre ins Gefängnis. Er und ein 24-Jähriger hatten den Briefkasten einer Frau gesprengt. mehr

Leerer Klassenraum © Fotolia.com Foto: Uolir

Niedersachsen zieht Beginn der Weihnachtsferien vor

Die meisten Ministerpräsidenten haben sich auf vorzeitige Ferien geeinigt. Letzter Schultag ist nun der 18. Dezember. mehr

Eine Unfallwarnung auf einem Fahrzeug der Polizei. © dpa Foto: Carsten Rehder

29-Jähriger stirbt nach Zusammenstoß mit Linienbus auf B244

Der Mann war am Dienstagmorgen aus bislang ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn geraten. Er starb im Krankenhaus. mehr

Die Gewinnerin und der Gewinner des NDR Kultur Sachbuchpreises © Andreas Kossert / Caroline Criado-Perez Foto: Ulrike Schneider / Caroline Criado-Perez

Criado-Perez und Kossert erhalten NDR Kultur Sachbuchpreis 2020

Die Autorin und der Autor werden in einer Sondersendung für ihre Bücher "Unsichtbare Frauen" und "Flucht" ausgezeichnet. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen