Stand: 23.10.2019 13:22 Uhr  - NDR 1 Niedersachsen

Braunschweig plant Bau Tausender Wohnungen

Bild vergrößern
In Braunschweig soll der Bau Tausender Wohnungen genehmigt werden. (Themenbild)

Die Stadt Braunschweig will die Grundlage für neue Wohnungsbau-Vorhaben schaffen. Bis Ende 2025 sollen rund 6.000 neue Wohnungen genehmigt werden, bis zum Jahr 2030 rund 2.000 weitere. Die Verwaltung zieht damit nach eigenen Angaben die Konsequenzen aus der aktuellen Wohnungsbedarfsprognose. Ziel werde es sein, das Angebot an günstigem Wohnraum zu sichern und auszubauen, sagte Oberbürgermeister Ulrich Markurth (SPD).

Stadt lässt mehr Wohnungen genehmigen als geplant

In den vergangenen Jahren hat die Stadt die selbst gesteckten Ziele übertroffen. Von 2013 bis Mitte dieses Jahres habe die Verwaltung grünes Licht für den Bau von rund 6.100 Wohneinheiten gegeben. Vorgesehen waren ursprünglich 5.000 bis 2020, hieß es weiter. Rund 19 Prozent der Braunschweiger Haushalte gelten demnach als einkommensschwach.

Weitere Informationen

Miete in Wolfsburg mehr als 60 Prozent gestiegen

In keiner Stadt in Niedersachsen bezahlen Mieter so viel wie in Lüneburg. Die größte Mietpreissteigerung gab es dagegen beim Viertplatzierten Wolfsburg - 63,1 Prozent seit 2012. (19.09.2019) mehr

Wohnungsmarkt: Vororte und Dörfer liegen im Trend

Der Wohnungsmarktbericht zeigt: Weil Mieten und Eigentum in den Städten immer teurer werden, ziehen die Menschen aufs Land. Niedersachsen will jetzt mehr bezahlbaren Wohnraum schaffen. (08.70.2019) mehr

Niedersachsen will sozialen Wohnungsbau fördern

Niedersachsen will in den kommenden Jahren bis zu 400 Millionen Euro für den sozialen Wohnungsbau bereitstellen. Minister Olaf Lies stellte die Förderpläne vor. (09.04.2019) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 23.10.2019 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

02:28
Hallo Niedersachsen
03:58
Hallo Niedersachsen
01:56
Hallo Niedersachsen