Stand: 11.10.2019 17:26 Uhr

Braunschweig erinnert an Bombennacht 1944

Die Stadt Braunschweig erinnert mit mehreren Veranstaltungen an die weitgehende Vernichtung der Stadt durch britische Bomber vor 75 Jahren, am 15. Oktober 1944. Am Vorabend des Gedenktages, am Montag um 22 Uhr, spielt das Staatsorchester Braunschweig im Dom unter dem Titel "Prelude for Peace" unter anderem Werke von russischen, deutschen und englischen Komponisten wie Modest Mussorgski, Dmitri Schostakowitsch, Andrew Lloyd Webber und Johann Sebastian Bach. Bereits ab 17 Uhr hält Dompredigerin Cornelia Götz eine Andacht zur Bombennacht im Dom. Gemeinsam mit der Staatstheater-Generalintendantin Dagmar Schlingmann liest Götz zudem Werke von William Shakespeare.

Brennendes Haus in Braunschweig im Jahre 1944.

Braunschweig gedenkt Bombennacht vor 75 Jahren

Hallo Niedersachsen -

In Braunschweig haben die Menschen der Bombennacht vom 15. Oktober 1944 gedacht. Er habe geschrien wie am Spieß, erinnert sich der damals vierjährige Klaus Hoffmann.

4,75 bei 8 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Ausstellung mit 100 Gemälden und Zeichnungen

Noch bis einschließlich Dienstag ist zudem im Städtischen Museum die Kunstausstellung "15. Oktober - Die Zerstörung der Stadt Braunschweig 1944" zu sehen. An sechs Orten werden rund 100 Gemälde und Zeichnungen von Künstlerinnen und Künstlern, die das Geschehen von damals mit Pinsel oder Bleistift festgehalten haben, gezeigt. Auch der frühe Wiederaufbau der Stadt wird in den Werken thematisiert. Bei Luftangriffen britischer Bomber waren in Nacht vom 14. auf den 15. Oktober 1944 große Teile der Stadt zerstört worden. Offiziell starben 600 Menschen, Zehntausende überlebten in Bunkern. Die mittelalterlich geprägte Innenstadt wurde fast komplett vernichtet.

Weitere Informationen

Als Braunschweig vom Bombenhagel zerstört wurde

Am 15. Oktober 1944, vor 75 Jahren, haben britische Flugzeuge Zehntausende Bomben auf Braunschweig abgeworfen. Die folgende Feuersbrunst vernichtete nahezu die komplette Altstadt. (11.10.2019) mehr

"Befreit! Und dann?" Frag nach, wie es gewesen ist!

Das Ende des Zweiten Weltkriegs: Plötzlich stehen sich Deutsche und befreite Opfer gegenüber. Wie haben sie das in Niedersachsen erlebt? Jugendliche können hier am Geschichtswettbewerb teilnehmen. (08.10.2019) mehr

Als der Krieg im Norden zu Ende ging

Am 8. Mai 1945 endet der Krieg mit der bedingungslosen Kapitulation der Wehrmacht. Bereits in den Wochen zuvor haben die Alliierten viele Städte und Konzentrationslager befreit. (09.05.2017) mehr

Bombenkrieg - Luftschläge gegen Millionen

Die deutsche Zivilbevölkerung bleibt im Zweiten Weltkrieg lange von Kämpfen verschont. Doch ab März 1942 fliegen die Alliierten Luftangriffe auf Städte wie Lübeck und Hamburg. (15.02.2017) mehr

Dieses Thema im Programm:

Hallo Niedersachsen | 15.10.2019 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

05:34
Hallo Niedersachsen
04:04
Hallo Niedersachsen
02:11
Hallo Niedersachsen