Stand: 29.09.2020 12:49 Uhr

Braunschweig: Razzia bei Mitgliedern von Die Rechte

Das Logo der Partei "Die Rechte". © picture alliance/dpa Foto: Sebastian Gollnow
Den Mitgliedern der rechtsextremistsichen Partei wird vorgeworfen, verbotene Tonaufnahmen gemacht zu haben. (Archiv)

In Braunschweig hat es mehrere Hausdurchsuchungen bei Mitgliedern der rechtsextremistischen Kleinpartei Die Rechte gegeben. Nach Angaben der Polizei durchsuchten die Ermittler am Dienstagmorgen insgesamt vier Objekte in der Stadt. Dabei ging es um den "Verdacht der Verletzung der Vertraulichkeit des Wortes durch verbotswidrige Tonaufzeichnungen". Mehrere Datenträger seien beschlagnahmt worden, heißt es. Nähere Angaben machten die Ermittler zunächst nicht.

Holocaust-Leugnerin als Spitzenkandidatin

Laut Verfassungsschutz ist die Partei Die Rechte rassistisch und antisemitisch und hat bundesweit rund 550 Mitglieder. Zur Europawahl 2019 trat sie mit der inhaftierten 91-jährigen Holocaustleugnerin Ursula Haverbeck-Wetzel als Spitzenkandidatin an. Schwerpunkt der Parteiaktivitäten ist Nordrhein-Westfalen.

Weitere Informationen
Zwei Polizisten stehen nebeneinander auf einer Straße. © NDR Foto: Julius Matuschik

Braunschweig: Mai-Demo von rechter Partei verboten

Keine Demo der Partei Die Rechte in Braunschweig: Stadt und Polizei haben die Versammlung zum Tag der Arbeit mit Verweis auf den Infektionsschutz verboten. mehr

Der Eingang der Staatsanwaltschaft Hannover. © dpa Picture Alliance Foto: Julian Stratenschulte

Weitere Ermittlungen wegen antisemtischer Plakate

Gegen die rechtsextreme Partei Die Rechte hat die Staatsanwaltschaft ihre Ermittlungen wegen Volksverhetzung wieder aufgenommen. Grund sind antisemitische Wahlplakate. mehr

Außenansicht des Oberlandesgerichts Celle. Eine Person geht auf die Eingangstür zu.  Foto: Hans-Christian Hoffmann

Volksverhetzung: Ermittlungen gegen "Die Rechte"

Wegen eines Wahlplakats zur Europawahl hat die Generalstaatsanwaltschaft Ermittlungen gegen die Partei "Die Rechte" eingeleitet. Es geht um den Verdacht der Volksverhetzung. mehr

Dieses Thema im Programm:

Aktuell | 29.09.2020 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Formular zur Erhebung der Kontaktdaten liegt in einem Café auf einem Tisch. © picture alliance/Hauke-Christian Dittrich/dpa Foto: Hauke-Christian Dittrich

Verstärkte Corona-Kontrollen in Niedersachsen am Wochenende

In mehreren Regionen gelten seit Kurzem strengere Regeln. Landkreise kündigen teilweise "empfindliche Strafen" an. mehr

Die Volkswagen-Arena in Wolfsburg © picture-alliance / Sven Simon

VfL Wolfsburg appelliert an Fans: Im Stadion Maske tragen

Der VfL spielt am Sonntagnachmittag zu Hause gegen Arminia Bielefeld. Hintergrund ist die gestiegen Infektionszahl. mehr

Im Schreibwarenladen vor Regalen: Die Inhaberin mit Mundschutz
3 Min

Schreibwarenladen trotzt der Corona-Krise mit Social Media

Die Inhaberin des Braunschweiger Geschäfts setzt verstärkt auf Instagram und Facebook, um Lust aufs Shoppen zu machen. 3 Min

Spieler des VfL Wolfsburg mit enttäuschten Mienen nach dem Spiel gegen den FC Augsburg. © picture alliance Foto: Swen Pförtner

Bundesliga: Wolfsburg mit Respekt - Bielefeld kommt mit Mut

Vier Spieltage, vier Unentschieden: Der VfL will gegen Aufsteiger Bielefeld seine Remis-Serie mit einem Dreier beenden. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen