Stand: 27.04.2020 11:26 Uhr

Brandanschlag in Göttingen: Ermittlungen beendet

Ein Feuerwehrwagen steht vor dem Amtshaus der Stadt Göttingen. © Stefan Rampfel
Bei dem Feuer im Göttinger Amtshaus wurde das Gebäude schwer beschädigt. Unbekannte hatten Benzin-Kanister angezündet.

Nach einem Brandanschlag auf das Amtshaus in Göttingen im vergangenen November hat die Staatsanwaltschaft die Ermittlungen eingestellt. Wie NDR 1 Niedersachsen mit Bezug auf einen Behördensprecher berichtet, sei es nicht gelungen, den oder die Täter zu identifizieren. Bei dem Anschlag waren zwei mit Benzin gefüllte Kanister in einem schlecht einsehbaren und nicht videoüberwachten Bereich des Gebäudes mit einer Lunte angezündet worden. Die Flammen hatten das Haus schwer beschädigt. Wegen eines Bekennerschreibens im Internet vermuten die Ermittler die Täter in der linken Szene. In dem Gebäude sind Jobcenter und Ausländerbehörde untergebracht.

Weitere Informationen
Ein Ventilator steht vor dem ausgebrannten Eingangsbereich des Gebäudes. © Stefan Rampfel

Brand in Ausländerbehörde "linksmotiviert"

Nach einem Brandanschlag auf das Gebäude der Göttinger Ausländerbehörde spricht Polizeipräsident Lührig von "Linksterrorismus". Die Stadt hat Strafanzeige gegen Unbekannt gestellt. mehr

Ein Einsatzfahrzeug der Feuerwehr steht in dicken Rauchschwaden. © NDR Foto: Stefan Rampfel
1 Min

Feuerwehr: Vom Notruf zum Einsatz

Was passiert, wenn Sie im Notfall die 112 anrufen? Dieses Video erklärt die fünf W-Fragen und was die Feuerwehrleute zwischen Notruf und Einsatz machen. 1 Min

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
10 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 17:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 10 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 27.04.2020 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

An einem geschlossenen Geschäft weist ein Schild auf die Maskenpflicht hin. © dpa-Bildfunk Foto: Sina Schuldt/dpa

Corona: Neue Verordnung tritt heute in Kraft

Die Regelungen sehen etwa eine strengere Maskenpflicht sowie Sperrzeiten in Orten mit vielen Neuinfektionen vor mehr

Eine leere Schulklasse. © imago images Foto: photothek

Corona-Infektionen: Schuljahrgang bleibt zuhause

Nach Angaben der Stadt Wolfsburg hatte sich eine Schülerin des Theodor-Heuss-Gymnasiums mit dem Virus infiziert. mehr

Blick in ein Sprechzimmer in der Praxis vom Hausarzt Danny Nummert-Schulze. © picture alliance/Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/dpa Foto: Monika Skolimowska

Am Limit: Hausärzte gehen in der Corona-Krise am Stock

Abstriche, Verordnungen, Grippeimpfung: Niedersachsens Hausarztpraxen gehen an ihre Belastungsgrenzen. mehr

Kultusminister Grant Hendrik Tonne (SPD) spricht während einer Pressekonferenz. © dpa-Bildfunk Foto: Peter Steffen

Tonne will so lange wie möglich Präsenzunterricht an Schulen

Aus der ersten Corona-Welle habe man gelernt: Einschnitte in Schulen und Kitas dürften erst an letzter Stelle stehen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen