Stand: 15.02.2020 16:32 Uhr  - NDR 1 Niedersachsen

Brand in Einfamilienhaus: 75-Jährige verletzt

Bild vergrößern
In Lengede hat ein Fettbrand in einer Pfanne erheblichen Schaden verursacht (Symbolfoto).

Bei einem Brand in einem Einfamilienhaus in Lengede (Landkreis Peine) ist eine 75-jährige Frau leicht verletzt worden. Nach Angaben der Polizei war das Feuer gegen 12 Uhr in der Küche des Hauses im Ortsteil Woltwiesche ausgebrochen. Ursache war vermutlich überhitztes Bratfett in einer Pfanne, teilte ein Polizeisprecher mit. Die 75-jährige Bewohnerin habe vergeblich versucht, den Brand zu löschen. Das Feuer breitete sich laut Polizei in der Küche aus und griff auf das weitere Erdgeschoss sowie die angrenzende Garage über. Mehr als 50 Feuerwehrleute waren im Einsatz.

Polizei schätzt Schaden auf 150.000 Euro

Aufgrund der Rauchentwicklung wurden Anwohner gebeten, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Die Polizei schätzt den Schaden auf 150.000 Euro. Das Haus gelte bis auf Weiteres als nicht mehr bewohnbar, so der Sprecher. Die Bewohnerin erlitt laut Polizei eine leichte Rauchvergiftung und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Ihr Ehemann blieb unverletzt.

Jederzeit zum Nachhören
09:54
NDR 1 Niedersachsen

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

06.04.2020 17:00 Uhr
NDR 1 Niedersachsen

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in den Regional-Nachrichten bei NDR 1 Niedersachsen. Hier ist der Mitschnitt der 17.00-Uhr-Sendung. Audio (09:54 min)

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 15.02.2020 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

02:16
Hallo Niedersachsen
01:46
Hallo Niedersachsen

Corona Kompakt

Hallo Niedersachsen
04:30
Hallo Niedersachsen