Borkenkäfer legt Verkehr im Harz lahm - Bundesstraße dicht

Stand: 07.10.2021 20:42 Uhr

Kleiner Käfer, schwere Folgen: Der Borkenkäfer setzt dem Harz weiter zu. Dies hat nun auch Auswirkungen auf Autofahrer: Ein Teil der Bundesstraße 498 ist für drei Wochen komplett gesperrt.

Zwischen Riefensbeck-Kamschlacken bis zum Abzweig Clausthal-Zellerfeld sollen befallene Fichten gefällt werden. Der Abschnitt umfasst rund zweieinhalb Kilometer. Autofahrende können alternativ über Clausthal-Zellerfeld fahren. Auf der B498 sind nun erst einmal vorwiegend Rückefahrzeuge und Holzernte-Maschinen unterwegs.

Videos
Eine braune Hundenase in Nahaufnahme
4 Min

Mit Hundenasen gegen Borkenkäfer-Befall

Der Borkenkäfer schadet den Wäldern massiv. Ausgebildete Hunde sollen ihre Pheromone erschnüffeln und Befall anzeigen. (29.08.2021) 4 Min

Rund 4.000 Festmeter Fichtenholz

Die gefällten Bäume sollen unmittelbar nach dem Fällen abtransportiert werden, damit die Straße schnell wieder freigegeben werden kann, sagte Michael Rudolph von den Niedersächsischen Landesforsten. Dafür arbeiten mehrere Teams gleichzeitig. Rund 4.000 Festmeter Fichtenholz sollen laut Förster Nils Flechtner geerntet werden. Zum Vergleich: Pro Jahr hat der Förster sonst einen Umschlag von 10.000 Festmetern. Das Holz soll je nach Qualität vermarktet werden.

Landesstraße 515 ebenfalls betroffen

Außer der B498 wird zudem die Landesstraße 515 zwischen Langelsheim und Lautenthal ab nächster Woche elf Tage lang gesperrt. Auch dort werden Bäume gefällt, die unter dem Borkenkäfer gelitten haben. Der Borkenkäfer bereitet schon seit Jahren Probleme: Zwischen 2018 und 2020 standen aufgrund des Befalls 8.500 Hektar Wald ausgetrocknet und ohne Nadeln da.

Weitere Informationen
Dichter grüner Fichtenwald am Dammgraben in Altenau im Harz. © NDR Foto: Anja Deuble

Aufforstung: Harz soll deutlich vielfältiger werden

Reine dunkle Fichtenwälder soll es bald nur vereinzelt geben, sagt Klaus Merker von den Niedersächsischen Landesforsten. (11.07.2021) mehr

Waldsterben in Deutschland. © picture alliance Foto: Jochen Tack

Niedersachsens Wäldern macht das Extremwetter zu schaffen

Besonders verheerend sind die Schäden in den Fichten-Beständen. Die Zukunftsaussichten verheißen zudem nichts Gutes. (12.11.2020) mehr

Silbrig glänzende abgestorbene Fichten stehen am Wegesrand des Hexenstieges. © NDR Foto: Anja Deuble

Fichten im Landkreis Goslar werden gefällt - B498 dicht

Wegen des trockenen Sommers und des Borkenkäfers sind die Bäume stark beschädigt. Die Straßensperrung dauert drei Tage. (27.10.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

Aktuell | 06.10.2021 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Blick in die Baumkronen von Buchen im Naturwald "Limker Strang". © picture alliance/dpa Foto: Swen Pförtner

Wildnisgebiet im Solling: Bei Uslar entsteht neuer Naturwald

Die Waldwildnis im Harz wächst weiter: Ein 1.000 Hektar großes Areal kommt hinzu. Aus der Holzwirtschaft kommt Kritik. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen