Jemand zündet mit einem Feuerzeug einen Knallkörper an. © picture alliance/dpa Foto: Marc Müller

Böller auf Schulgelände gezündet - 2.000 Euro Schaden

Stand: 28.12.2020 18:17 Uhr

Auf dem Gelände einer Schule in Bovenden (Landkreis Göttingen) haben junge Leute Feuerwerkskörper gezündet und dabei vermutlich einen Schaden von mehr als 2.000 Euro angerichtet.

Das teilte die Polizei mit. Anwohner hatten die Beamten am Samstagabend alarmiert, nachdem sie mehrfach laute Knallgeräusche gehört hatten. Einen Jugendlichen erwischten Polizisten vor Ort - in seinem Rucksack fanden sie den Angaben zufolge mehrere sogenannte Polenböller. Vier weitere junge Männer seien entkommen.

Glastür kaputt, Mülleimer durch die Luft geschleudert

Der Briefkasten der Schule sowie eine Glastür und ein Mülleimer wurden laut Polizei erheblich beschädigt. Die Sprengkraft der verwendeten Feuerwerkskörper schleuderte Teile des Briefkastens und auch den Mülleimer mehrere Meter durch die Luft, wie die Beamten mitteilten. Sie haben Ermittlungen wegen des Verdachts des Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion, Sachbeschädigung sowie Hausfriedensbruchs aufgenommen.

Weitere Informationen
Probeschießen von Silvesterfeuerwerk der Comet Feuerwerk GmbH. © picture alliance/dpa/Carmen Jaspersen Foto: Carmen Jaspersen

Silvester: Böller und Raketen nur sehr eingeschränkt erlaubt

Die Corona-Verordnung des Landes sieht ein Feuerwerksverbot auf belebten Straßen und Plätzen vor. (28.12.2020) mehr

Raketen und Knallkörper in einem Verbotsschild © PantherMedia, Fotolia Foto: -

Keine Böller an Silvester: Hier gilt das schon lange

Welche Erfahrungen haben Kommunen gemacht, die schon länger teilweises oder gar völliges Böllerverbot haben? (20.12.2020) mehr

Ein Feuerwerkskörper zündet. © picture alliance / Andreas Franke | Andreas Franke Foto: Andreas Franke

Feuerwerksverbot: Ärztekammer appelliert an Landesregierung

Ärztekammer-Präsidentin Wenker warnt vor den Folgen. Das Gesundheitssystem dürfe nicht überlastet werden. (19.12.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 28.12.2020 | 15:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Menschen sitzen bei einem Sonderparteitag der AfD Niedersachsen in einer Veranstaltungshalle. © dpa Foto: Moritz Frankenberg

AfD bricht Landesparteitag in Braunschweig ab

Es waren mehr Mitglieder erschienen, als unter den Corona-Auflagen zugelassen waren. Vor der Halle gab es Proteste. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen