Stand: 19.08.2021 07:17 Uhr

Beziehungsstreit in Göttingen? Mann notoperiert

Ein mit Bewegungsunschärfe abgelichtetes Polizeiauto fährt mit Blaulicht eine Straße entlang. © NDR Foto: Julius Matuschik
In Göttingen ist die Polizei zu einem mutmaßlichen Beziehungsstreit gerufen worden, bei dem ein Mann schwer verletzt wurde. (Themenbild)

Bei einem mutmaßlichen Beziehungsstreit in der Göttinger Weststadt sind zwei Menschen verletzt worden, einer von ihnen schwer. Nach Angaben der Polizei hatten Anwohner am Mittwoch gemeldet, dass eine Frau aus einem Wohnhaus um Hilfe rief. Aufgrund der unklaren Lage rückte die Polizei mit einem Großaufgebot an. Bei ihrer Ankunft traf die Polizei vor der Haustür einen mit Blut beschmierten Mann an. Er wurde zunächst fixiert. Die Frau war demnach offenbar leichter verletzt. Beide kamen ins Krankenhaus, der Mann musste notoperiert werden. Weitere Informationen zum Hintergrund des Geschehens liegen derzeit nicht vor, die Ermittlungen dauern an.

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 19.08.2021 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Blick von unten auf den Turm des Braunschweiger Rathauses. © NDR Foto: Julius Matuschik

OB-Wahlen: Braunschweig, Göttingen und Goslar in SPD-Hand

Die CDU konnte bei den größeren Oberbürgermeister-Stichwahlen im Südosten lediglich in Wolfsburg das Rathaus erobern. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen