Stand: 21.01.2021 12:49 Uhr

Betrüger ergaunert Online-Banking-Daten und bucht ab

Ein Polizeiwagen mit der Aufschrift "Cyber-Polizei". © picture alliance Foto: Christophe Gateau
Die Polizei ermittelt wegen des Ausspähens von Daten und Computerbetrugs. (Themenbild)

Ein Trickbetrüger hat einen 81-Jährigen aus Braunschweig am Telefon überlistet und sich auf diese Weise Zugriff auf dessen Computer und das Online-Banking verschafft. Der Anrufer hatte sich laut Polizei am Mittwoch als Microsoft-Mitarbeiter ausgegeben. Er schilderte, dass der Rechner des Seniors Ziel eines Hacker-Angriffs geworden sei. Aus diesem Grund müssten nun umgehend weitere Maßnahmen ergriffen werden. Dem Täter gelang es, an vertrauliche Daten zu gelangen. Am Nachmittag stellte der 81-Jährige dann fest, dass es unberechtigte Abbuchungen in Höhe von mehreren Tausend Euro von seinem Konto gegeben hatte. Er trennte daraufhin seinen Rechner vom Internet, ließ über seine Bank das betroffene Konto sperren und erstattete Anzeige bei der Polizei. Diese ermittelt nun wegen des Ausspähens von Daten und Computerbetrugs.

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 21.01.2021 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Vorbereitete Spritzen mit dem Impfstoff gegen Covid-19 von Biontech/Pfizer liegen in einer Schale- © picture alliance Foto: Robert Michael

Unternehmen arbeiten an eigenen Impfstrategien gegen Corona

Volkswagen und Continental wollen ihre Mitarbeiter immunisieren lassen, sobald es ausreichend Impfstoff gibt. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen