Stand: 16.01.2019 09:00 Uhr

Bahnhof Holzminden soll behindertengerecht werden

Hinweisschild für gehbehinderte Menschen und Rollstuhlfahrer © picture-alliance / dpa Foto: Fredrik von Erichsen
5,5 Millionen Euro will die Bahn in den Umbau investieren.

Das Bahnhofsgelände in Holzminden soll modernisiert und behindertengerecht umgebaut werden. Die Deutsche Bahn hat am Dienstagabend entsprechende Pläne im Bauausschuss der Stadt vorgestellt. Demnach werden Bahnsteige um etwa 40 Zentimeter erhöht und Rampen für Rollstuhlfahrer gebaut. Baubeginn soll in etwa zwei Jahren sein. Die Bahn rechnet mit Kosten in Höhe von etwa 5,5 Millionen Euro. Auch der Bahnhof in Stadtoldendorf soll modernisiert werden. Dort könnten die Arbeiten schon im nächsten Frühjahr beginnen.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 16.01.2019 | 09:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Auf einem Glasfenster in Göttingen steht die Aufschrift Landgericht, Amtsgericht, Arbeitsgericht. © picture alliance / dpa Foto: picture alliance / dpa | Swen Pförtner

Sexuelle Nötigung: Uni-Professor aus Göttingen vor Gericht

Der 57-Jährige soll zwei Doktorandinnen und eine Angestellte bedrängt haben. Die Uni hat ihm bereits Hausverbot erteilt. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen