Stand: 25.08.2021 10:24 Uhr

BUND hält an Salz-Grenzwerten für Werra und Weser fest

Ein Graureiher fliegt entlang der Uferböschung der Weser. © dpa - Bildfunk Foto: Ole Spata
Der BUND sieht die Umwelt an Weser und Werra in Gefahr, sollte mehr Salz in die Gewässer eingeleitet werden dürfen. (Themenbild)

Nicht noch mehr Salz in Werra und Weser - das fordern Umweltschützer. Sie kritisieren, dass der Düngemittelhersteller K+S in einem Änderungsantrag einige der Grenzwerte überraschend nach oben angepasst habe. Deshalb fordert der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), die Umweltverträglichkeit erneut zu prüfen - es dürfe keine Genehmigung im Schnellverfahren geben. Die strengen Grenzwerte, auf die sich die Bundesländer entlang von Werra und Weser vor fünf Jahren geeinigt haben, müssten eingehalten werden, so die Umweltschützer.

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 25.08.2021 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Justizbeamter steht zur Prozessbeginn in der Stadthalle Braunschweig. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

VW-Betrugsprozess: Schwere Vorwürfe gegen Ex-Chef Winterkorn

Ein Angeklagter sagte am Dienstag vor Gericht aus, dass Winterkorn versucht habe, den Betrug zu verschleiern. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen