Die Statue der Justitia steht mit einer Waage und einem Schwert in der Hand im Gegenlicht. © picture-alliance Foto: Arne Dedert

BGH bestätigt lebenslange Haftstrafe für Mord in Salzgitter

Stand: 27.11.2020 15:28 Uhr

Die lebenslange Haftstrafe für einen Mord in einem Hinterhof in Salzgitter ist rechtskräftig. Der Bundesgerichtshof Karlsruhe (BGH) hat die Revision des Angeklagten zum überwiegenden Teil verworfen.

Das Braunschweiger Landgericht hatte den 34 Jahre alten Mann im Februar wegen Mordes verurteilt. Die Kammer sah es als erwiesen an, dass der Täter im Januar 2019 auf einem Parkplatz auf den Lebensgefährten seiner Schwester schoss. Der 25-Jährige starb später im Krankenhaus. Für das Gericht war das klare Ziel der Tat die Wiederherstellung der Ehre der muslimischen Familie. Der Angeklagte habe die Beziehung der Schwester zu einem Christen nicht toleriert.

Fall geht erneut ans Landgericht

Trotz der BGH-Entscheidung muss das Landgericht den Fall erneut verhandeln. Dabei geht es um die besondere Schwere der Schuld. Diese spielt bei einer lebenslangen Haft eine Rolle, wenn nach 15 Jahren eine Aussetzung zur Bewährung geprüft wirAlld. Das Urteil sei nicht tragfähig begründet worden, teilte das BGH mit. Ein Termin für die Verhandlung steht noch nicht fest.

Weitere Informationen
Polizisten sichern Spuren an einem Parkplatz, wo ein 25-jähriger Mann durch Schüsse tödlich verletzt wurde © dpa

Tödliche Schüsse in Salzgitter: Lebenslange Haft

Die Staatsanwaltschaft Braunschweig einen 34-Jährigen wegen Mordes verurteilt. Er hatte Anfang Januar den Freund seiner Schwester in Salzgitter auf einem Parkplatz erschossen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 27.11.2020 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Zwei symbolische Darstellungen des Coronavirus in unterschiedlichen Farben. © imago images / Alexander Limbach Foto: Alexander Limbach

Corona-Mutation: Mehr als ein Dutzend Nachweise landesweit

In Niedersachsen sind zahlreiche neue Fälle mit dem mutierten Corona-Virus bekannt geworden. Ein Hotspot ist Göttingen. mehr

Blick auf die Aula der Georg-August-Universität Göttingen. © NDR Foto: Julius Matuschik

Physiker Metin Tolan wird neuer Präsident der Uni Göttingen

Der 55-Jährige wird Nachfolger von Ulrike Beisiegel. Der Posten ist seit mehr als einem Jahr vakant. mehr

Säulen stehen vor dem Eingang des Niedersächsischen Landtags. © NDR Foto: Julius Matuschik

Landtag debattiert über Zukunft der Landwirtschaft

NDR.de überträgt die Debatten im Livestream. Am Mittwoch gedachten die Parlamentarier den Opfern der NS-Diktatur. mehr

Verschiedene Euro-Scheine gefächert von einer Hand gehalten © picture alliance/dpa Foto: Daniel Karmann

Männer verdienen pro Monat 525 Euro mehr als Frauen

Das Landesamt für Statistik hat diesen Wert für Niedersachsen errechnet. Die Zahlen wurden am Mittwoch vorgestellt. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen