Stand: 06.12.2021 11:27 Uhr

Autos ausgebrannt - Polizei ermittelt wegen Brandstiftung

Einsatzkräfte der Feuerwehr stehen vor mehreren Einsatzfahrzeugen. © Nord-West-Media TV
Die beiden Autos brannten vollständig aus. (Themenbild)

In Wolfsburg sind im Stadtteil Westhagen in der Nacht zu Montag zwei abgestellte Autos durch ein Feuer zerstört worden. Die Polizei schätzt den Schaden auf mindestens 30.000 Euro und geht von Brandstiftung aus. Ein Zusammenhang zu mehreren in der vergangenen Woche in den Stadtteilen Westhagen, Mörse und am Laagberg in Brand gesetzten Müllcontainern werde nicht ausgeschlossen, teilte ein Sprecher mit. Die Beamten hoffen auf Zeugen und nehmen Hinweise unter der Telefonnummer (05361) 46 460 entgegen.

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 06.12.2021 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

VfL-Trainer Florian Kohfeldt © IMAGO / Jan Huebner

VfL Wolfsburg verliert in Leipzig, Kohfeldt wackelt (noch) nicht

75 Minuten lang zeigten die "Wölfe" eine gute Leistung, am Ende stand doch das elfte Pflichtspiel in Folge ohne Sieg. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen