Stand: 27.02.2021 09:01 Uhr

Autonomes Fahren: VWN gibt Mittel für Elektro-Bus frei

Volkswagen spiegelt sich in VW-Enblem © dpa
Volkswagen will seinen Elektro-Bus ID.Buzz für das autonome Fahren ausrüsten. (Themenbild)

Der geplante Elektro-Bus ID.Buzz bei den leichten VW-Nutzfahrzeugen (VWN) soll als erstes Konzernmodell für das autonome Fahren ausgerüstet werden. Entsprechende Mittel für die weitere Entwicklung der Technologie habe der Aufsichtsrat bei seiner Sitzung am Freitag genehmigt, teilte die Marke mit. Der vollelektrische "Bulli" selbst soll nach bisheriger Planung 2022 starten. Ab voraussichtlich 2025 würden dann "autonome Systeme für den Verkehrseinsatz" eingeführt, erklärte das Unternehmen aus Hannover nun. Angepeilt wird zum Beispiel der Einsatz selbstfahrender Systeme bei Sammel-Shuttles und Fahrdiensten, ähnlich wie sie heute der VW-Ableger Moia anbietet.

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 27.02.2021 | 10:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Annalena Baerbock hält am tag ihrer Nominierung fürs Kanzleramt eine Rede. © picture alliance / ASSOCIATED PRESS Foto: ANNEGRET HILSE

"Politik des Aufbruchs": Grüne unterstützen Baerbock

Grüne in Niedersachsen begrüßen, dass Annalena Baerbock ins Rennen um das Kanzlerinnenamt geht. Sie stehe für Veränderung. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen