Stand: 15.07.2020 12:59 Uhr

Asse: Zwischenlager soll neben Schacht entstehen

Tonnen mit Atommüll in der Asse. © NDR Foto: Jan Starkebaum
Neben der maroden Asse soll ein Zwischenlager entstehen. (Archivbild)

Das geplante Zwischenlager für den radioaktiven Abfall aus dem maroden Bergwerk Asse II im Landkreis Wolfenbüttel soll unmittelbar neben der Schachtanlage entstehen. Das hat das Bundesumweltministerium dem NDR bestätigt. Bis ein geeignetes Endlager bestimmt ist, sollen dort rund 126.000 Fässer mit schwach- und mittelradioaktivem Abfall untergebracht werden. Kreisrätin Steinbrügge und die Asse-Begleitgruppe bezeichneten die Entscheidung als nicht nachvollziehbar. Auch Umweltinitiativen protestierten gegen die Pläne.

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 15.07.2020 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Uwe Lührig, Polizeipräsident der Polizeidirektion Göttingen, spricht auf einer Pressekonferenz zu den Geschehnissen rund um den vollständig unter Quarantäne gestellten Wohnkomplex "Groner Landstraße 9". © picture-alliance Foto: Swen Pförtner/dpa

Wirbel nach Entlassung von Polizeipräsident Uwe Lührig

Ein Interview des Göttinger Polizeipräsidenten hat offenbar für massiven Ärger in der Landesregierung gesorgt. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen