Stand: 18.01.2021 09:54 Uhr

Anschlag auf Aufnahmebehörde: Tätersuche bisher erfolglos

Braunschweig: Ein ausgebranntes Fahrzeug wird auf dem Gelände der niedersächsischen Landesaufnahmebehörde abgeschleppt. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte
Zehn Fahrzeuge sind bei dem Anschlag in Braunschweig vollständig ausgebrannt.

Nach dem Brandanschlag auf die Landesaufnahmebehörde Braunschweig ist die Suche nach den Tätern bisher erfolglos geblieben. Das berichtet NDR 1 Niedersachsen. "Seit dem Zeugenaufruf Anfang vergangener Woche ist noch kein entscheidender Hinweis eingegangen", sagte ein Sprecher des Landeskriminalamts. Am zweiten Januar-Wochenende waren bei dem Anschlag zehn Fahrzeuge vollständig ausgebrannt. Ein Bekenner-Schreiben deutet auf Täter aus dem linksextremistischen Spektrum hin.

Weitere Informationen
Ein Mitarbeiter der Kriminalpolizei geht vor ausgebrannten Fahrzeugen auf dem Gelände der niedersächsischen Landesaufnahmebehörde in Braunschweig. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Feuer an LAB Braunschweig: Noch keine Hinweise auf Täter

Die Generalstaatsanwaltschaft verwehrt sich gegen Schuldzuweisungen und Bewertungen. Dafür sei es zu früh. (11.01.2021) mehr

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 18.01.2021 | 09:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Desinfektionsmittel steht auf einem Tresen eines Friseursalons.  Foto: Peter Jagla

Ende der Corona-Frisur: Salons ab heute wieder geöffnet

Fast alles ist zu, aber die Friseure dürfen nun wieder Kunden empfangen. Es gelten neue Hygiene-Vorschriften. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen