Stand: 21.12.2020 12:54 Uhr

Angriff auf Journalisten: Rechtsextreme vor Gericht

Schaufensterpuppe mit schwarzer Bomberjacke und Baseballschläger © picture-alliance / dpa Foto: Oliver Berg
Zwei Rechtsextreme sollen Journalisten während ihrer Arbeit verfolgt und angegriffen haben. (Themenbild)

Weil sie zwei Journalisten aus Göttingen attackiert haben sollen, müssen sich zwei Rechtsextreme ab Januar vor dem Landgericht Mühlhausen in Thüringen verantworten. Die 21- und 26-jährigen Angeklagten sollen die Journalisten im April 2018 verfolgt haben, nachdem diese das Anwesen von NPD-Kader Thorsten Heise im Eichsfeld gefilmt hatten. Als die Reporter mit ihrem Auto im Graben landeten, sollen die Verfolger mit Reizgas, Messer und Baseballschläger auf sie losgegangen sein. Beide Journalisten wurden dabei verletzt.

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 21.12.2020 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Die Weserfähre in Polle fährt über den Fluss. © NDR

Mal was anderes? Fährmann oder -frau für Weserfähre gesucht

Die bisherige Fährmannsfamilie hört nach 116 Jahren auf. Der Job verlangt viel Zeit, beschert aber auch gute Einnahmen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen