Stand: 08.10.2019 17:59 Uhr

Abgesackte Fahrbahn: A7 wieder frei

Die Reparatur der wegen einer Fahrbahnabsenkung seit Sonnabend in beide Richtungen gesperrten A7 bei Salzgitter-Derneburg ist abgeschlossen. Der Abschnitt zwischen der Anschlussstelle Derneburg und dem Dreieck Salzgitter ist wieder freigegeben. Zunächst hatten die zuständige Landesstraßenbaubehörde in Bad Gandersheim gehofft, dass die Reparaturarbeiten bereits am Dienstagmorgen fertig sein könnten. Das Wetter spielte dabei aber nicht mit: Wegen des Regens und der kühlen Temperaturen dauere es länger, bis der Asphalt ausgehärtet und befahrbar sei, hieß es.

Abgesackter Straßenabschnitt auf der A7.

Boden abgesackt: A7 bei Salzgitter wird repariert

Hallo Niedersachsen -

Wegen Bodenwellen ist die A7 bei Salzgitter-Derneburg seit Samstag gesperrt, auf den Ausweichstrecken kommt es zu Staus. Die Fahrbahn wird abgefräst und neu asphaltiert.

3,4 bei 15 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Boden muss auf 30 Metern Länge ausgeglichen werden

Die Reparaturarbeiten hatten am Montag begonnen. Dabei wurde die Fahrbahn auf einer Länge von 30 Metern abgefräst und im Anschluss eine Asphaltschicht aufgetragen. Dieser Belag müsse rund sieben Stunden abkühlen, hieß es am Vormittag zunächst. Dass die Bauarbeiten nicht schon am Wochenende begonnen hatten, lag laut Polizei daran, dass die beauftragte Straßenbaufirma keine einsatzbereiten Mitarbeiter gefunden hat. Laut Landesstraßenbaubehörde habe es auch an Material gemangelt - die Asphalt-Mischwerke seien am Wochenende nicht in Betrieb.

Folge von Brückenarbeiten

Entstanden war die Absenkung der Fahrbahn offenbar als Folge von Brückenbauarbeiten vor einem Jahr. "Durch den Regen in den letzten Tagen ist der Boden natürlich weich geworden und an einer Stelle abgesackt", sagte eine Sprecherin der Landesstraßenbaubehörde. Wenn die Reparaturarbeiten abgeschlossen sind, soll es derartige Vorfälle dort nicht mehr geben, hieß es.

Polizei rechnet weiter mit Staus

Die Sperrung hatte zu langen Staus auf der A7 und den Ausweichstrecken A39, B1 und B6 geführt. Zusätzlich war die Verkehrslage in der Nacht durch einen Unfall in der Nähe der gesperrten A7 verschärft worden. Zwischen dem Dreieck Salzgitter und Bockenem geriet ein Lkw auf einen Standstreifen und rammte einen Transporter, der dort stand. Beide Fahrer wurden leicht verletzt. Die Polizei schätzt den Schaden auf 175.000 Euro. Die A7 wurde in diesem Bereich in Richtung Kassel für mehrere Stunden gesperrt.

NDR Verkehrsstudio

Verkehrsmeldungen für Norddeutschland

Staus, Baustellen und Gefahren-Hinweise: aktuelle Meldungen zum Verkehr für Hamburg, Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 08.10.2019 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

03:21
Hallo Niedersachsen
02:59
Hallo Niedersachsen
00:59
Niedersachsen 18.00