Stand: 04.12.2017 19:41 Uhr

Abenteurer müssen sich aus Stollen retten

Escaperooms - das sind Räume, in denen Abenteuerspieler Rätsel lösen müssen, um sich so aus den versperrten Räumen zu befreien. In Holzminden gibt es eine besondere Variante: Schauplatz ist ein Stollen. Der ist zwar nicht echt, sondern auf 70 Metern in einer Lagerhalle nachgebaut, soll aber Bergwerksatmosphäre vermitteln. Manchmal bekommen die eingeschlossenen Spieler jedoch Hilfe: Karolina Eilers von der Firma Schattenspringer, die das Bergwerk in Holzminden gebaut hat, beobachtet alles in einem Büro auf einem großen Monitor. Sie gibt ab und zu Tipps, wo die "Verschütteten" suchen sollten.

Neues Abenteuerspiel in Holzminden

Im Notfall können die Betreiber eingreifen

Eilers hat aber auch einen Blick darauf, dass im Stollen nichts passiert: "Unsere Gäste werden die ganze Zeit von Kameras gefilmt. Das heißt, ich habe die Situation immer im Blick", sagt sie. So kann sie im Notfall eingreifen. "Ich kann die Leute über Notausgänge herausholen, wenn irgendwas ist. Und wenn ich merken würde, dass jemand in Panik verfällt, haben wir auch noch eine Panikbeleuchtung und können auf einen Schlag mehr Licht machen."

Weitere Informationen

Escape Room: Spieler flüchten aus Klinikgebäude

Escape Rooms entwickeln sich immer mehr zu einem neuen Freizeittrend. Auch in Cuxhaven gibt es jetzt ein Spielszenario - und zwar an einem ganz besonderen, unheimlichen Ort. (22.06.2016) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 04.12.2017 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

02:34

Beim Stau steht Niedersachsen auf Platz 1

23.01.2018 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
02:45

Nach Sturm: Bestandsaufnahme aus der Luft

23.01.2018 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
02:18

Landesregierung beschließt Nachtragshaushalt

23.01.2018 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen