Stand: 21.09.2018 21:23 Uhr

87-Jähriger stirbt nach Überfall in Wohnung

Ein 87 Jahre alter Mann aus Göttingen ist an den Verletzungen eines Raubüberfalls gestorben. Er wurde vor rund zwei Wochen in seiner Wohnung attackiert und bestohlen. Die Polizei hat deshalb eine zehnköpfige Ermittlungskommission gebildet, um den Tod des Senioren aufzuklären. Die Beamten ermittelten wegen schweren Raubes mit Todesfolge. Dafür drohe den Tätern eine Haftstrafe von mindestens zehn Jahren. Zur Art der Verletzungen und zum genauen Ergebnis der Obduktion wollte die Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen keine Angaben machen.

Polizei hält sich zu Verletzungen bedeckt

Der Senior war am 5. September in der Wohnung im Obergeschoss eines Göttinger Mehrfamilienhauses überfallen worden. Nach der Tat konnte er der Polizei noch berichten, dass tagsüber zwei Männer an seiner Tür geklingelt hätten, ihn angegriffen und in ein Zimmer gedrängt hätten. Anschließend entkamen sie mit Schmuck von unbekanntem Wert.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 21.09.2018 | 14:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

04:00
Hallo Niedersachsen

Adventszeit: Von allem zu viel?

13.12.2018 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
02:15
Hallo Niedersachsen

Arztrezepte gefälscht: Haftstrafe für 66-Jährige

13.12.2018 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
05:10
Hallo Niedersachsen

Psychotherapie: Kritik an "gestufter Versorgung"

13.12.2018 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen