Stand: 03.09.2020 08:04 Uhr

75.000 Euro Schaden bei Lkw-Unfall auf A7

Ein Polizeiwagen sichert nachts eine Unfallstelle auf einer Autobahn.
Die Ursache für den Auffahrunfall muss laut Polizei noch ermittelt werden. (Themenbild)

Ein Lkw-Unfall hat in der Nacht zu Donnerstag auf der A7 für starke Verkehrsprobleme gesorgt. Nach Polizeiangaben war im Bereich einer Baustelle an der Anschlussstelle Northeim Nord ein Lkw auf einen anderen Laster aufgefahren. Die Ursache dafür ist noch unklar. Verletzt wurde niemand. Beide Sattelzüge wurden jedoch schwer beschädigt. Die Polizei schätzte den Schaden auf rund 75.000 Euro. Wegen der Aufräumarbeiten blieb die A7 in Richtung Süden bis in die frühen Morgenstunden gesperrt. Es kam zu Staus.

Weitere Informationen
Ein Stau auf der Autobahn.

Verkehrsmeldungen für Norddeutschland

Staus, Baustellen und Gefahren-Hinweise: aktuelle Meldungen zum Verkehr für Hamburg, Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern. mehr

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 03.09.2020 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Feuerwehrleute löschen ein brennendes Vereinheim in Braunschweig. © NonstopNews

Brände in der Nacht: Feuerwehr Braunschweig im Dauereinsatz

In Lehndorf brannte es vor der Polizeistation, Teile eines Vereinsheim wurde zerstört. Ein Verdächtiger wurde gefasst. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen