Stand: 11.06.2020 13:04 Uhr

5,4 Millionen Euro für Städtebau in Goslar

Goslar mit Kaiserpfalz und Rammelsberg. © Colourbox Foto: -
Fast 5,4 Millionen Euro aus dem Städtebauprogramm fließen nach Goslar. (Archiv)

Die Stadt Goslar erhält aus dem Städtebauprogramm von Bund und Land Fördermittel in Höhe von knapp 5,4 Millionen Euro. Nach Angaben des niedersächsischen Bauministeriums fließt das Fördergeld überwiegend in das geplante Kaiserpfalz-Quartier und die südlichen Wallanlagen. Dafür seien drei Millionen Euro veranschlagt, hieß es. Gefördert werden außerdem die Erneuerung von Straßen in Hahnenklee, in den Stadtpark Oker und die Goslarer Altstadt. Bei den Förderungen für städtebauliche Projekte kommen zwei Drittel des Geldes von Bund und Land, ein Drittel muss die Kommune selbst aufbringen.

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
10 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 17:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 10 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 11.06.2020 | 14:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein junger Luchs in einem Garten in Goslar schaut durch ein Glastür. © Susanne und Ingo Samtlebe Foto: Susanne und Ingo Samtlebe

Jung und verwaist: Luchs in Goslarer Innenstadt gesichtet

Das Tier sucht offenbar Nahrung. Ein Experte hofft, dass es schnell gefunden wird und rät, es nicht zu streicheln. mehr

Eine Familie in Halloween Kostümen © fotolia.com Foto: JenkoAtaman

Halloween und Corona: Besser zu Hause gruseln

Gesundheitsministerin Reimann rät, auf den Gang von Haus zu Haus zu verzichten. Der Landkreis Peine gibt Tipps. mehr

An einem Stand auf einem Wochenmarkt im Berliner Stadtteil Steglitz werden Mund-Nasenbedeckung zum Kauf angeboten. © Kay Nietfeld/dpa Foto: Kay Nietfeld

DLR-Forscher: Alltagsmasken bieten guten Schutz vor Corona

Die Wirkung der Masken liegt nach Angaben der Göttinger Wissenschaftler im Verlangsamen und Umlenken der Atemluft. mehr

Eine Krankenpflegerin arbeitet in Schutzkleidung in einem Krankenzimmer auf der Intensivstation. © picture alliance/dpa Foto: Marcel Kusch

Immer mehr Corona-Patienten müssen ins Krankenhaus

Mit steigenden Infektionszahlen nehmen auch schwere Krankheitsverläufe zu. Dutzende Patienten müssen beatmet werden. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen