Stand: 24.07.2020 09:36 Uhr

53-Jähriger prellt gleich zweimal die Zeche

Polizeiauto © panthermedia Foto: huettenhoelscher
Die Polizei brachte den Zechpreller in eine Obdachlosenunterkunft. (Symbolbild)

Gleich zweimal innerhalb von 24 Stunden hat ein Mann im Landkreis Goslar in Restaurants gegessen und nicht dafür bezahlt. Wie die Polizei mitteilte, hatte der Mann zunächst in einem Hotel für mehr als 40 Euro gegessen und getrunken. Da er wohnungslos und arm sei, könne er nicht zahlen, sagte der 53-Jährige den Beamten. Die Polizei brachte ihn daraufhin in eine Obdachlosenunterkunft. Am Tag darauf prellte er jedoch erneut die Zeche in einem Restaurant. Der Mann soll jetzt in seine Heimat nach Frankreich zurückkehren.

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
10 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in den Regional-Nachrichten bei NDR 1 Niedersachsen. Hier ist der Mitschnitt der 17.00-Uhr-Sendung. 10 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 24.07.2020 | 07:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Bei einem Streikposten eht eine Verdi-Fahne im Wind. © NDR

Erneuter Warnstreik im öffentlichen Dienst am Mittwoch

Beschäftigte etwa in Braunschweig, Salzgitter und Langenhagen sollen die Arbeit niederlegen. Auch Kitas sind betroffen. mehr

Stilisierte Coronaviren überziehen eine Karte von Norddeutschland © imago images Foto: Science Photo Library

Corona: Infektionszahlen steigen, Einschränkungen nehmen zu

In sieben niedersächsischen Kommunen liegt die Sieben-Tage-Inzidenz mittlerweile über dem Grenzwert von 50. mehr

Das CDU Logo (links) und das Niedersachsenlogo (rechts). © NDR

CDU sagt heutige Geburtstagsfeier in Goslar wegen Corona ab

Die CDU-Vorsitzende Kramp-Karrenbauer sollte 70 Jahre nach dem ersten Bundesparteitag eine Festrede halten. mehr

Eine Luftaufnahme zeigt den Sartoriusneubau Göttingen. © Thomas Meder

Sartorius steigert Gewinn in diesem Jahr deutlich

Der Göttinger Pharma- und Laborzulieferer profitierte von einer steigenden Nachfrage wegen der Corona-Pandemie. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen