Lichtbild des vermissten Mannes. © Polizei Goslar

51-Jähriger vermisst: Polizei durchkämmt Waldstücke

Stand: 30.04.2021 19:51 Uhr

Auf der Suche nach dem vermissten 51-Jährigen aus Liebenburg (Landkreis Goslar) hat die Polizei am Freitag Waldstücke entlang der Bundesstraße 242 zwischen Sonnenberg und Dammhaus abgesucht.

Die Ermittlungsgruppe "Fortuna" wurde dabei von mehreren Spürhunden aus ganz Niedersachsen unterstützt, heißt es in einer Mitteilung. Die B242 zwischen Sonnenberg und Dammhaus musste deshalb teilweise gesperrt werden. Über das Ergebnis der Suchaktion will die Polizei nach eigenen Angaben in der kommenden Woche informieren.

51-Jähriger wird seit 13. April vermisst

Der Vermisste hatte laut Polizei offenbar am 13. April sein Haus im Ortsteil Groß Döhren morgens gegen 5 Uhr verlassen. Die Auswertung der Spuren ergab, dass es "unmittelbar im Anschluss zu einem Vorfall im Gartenbereich des Grundstücks gekommen" sein dürfte, bei dem der 51-Jährige verletzt wurde, so die Beamten. Seitdem fehlt von ihm jede Spur. Ein Sprecher der Staatsanwalt bezeichnete den Fall als "sehr merkwürdig".

Auto war in Hannover abgestellt

Das Fahrzeug des Vermissten - ein blauer VW Caddy mit Goslarer Kennzeichen - wurde wenige Tage später in Hannover am Messegelände gegenüber des ehemaligen holländischen Pavillons gefunden. Es war dort ordnungsgemäß und verschlossen abgestellt. Die Ergebnisse der Spurensicherung stehen noch aus, wie die Polizei mitteilte. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer (05321) 33 90 zu melden.

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 30.04.2021 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Braunschweigs Yassin Ben Balla (l.) und Würzburgs Patrick Sontheimer kämpfen um den Ball. © dpa-Bildfunk Foto: Swen Pförtner/dpa

"Albtraum" gegen Würzburg - Braunschweig vor dem Abstieg

Auf einen Befreiungsschlag gegen das Schlusslicht hatte der BTSV gehofft. Stattdessen ging es am Sonntag duch ein 1:2 runter auf Rang 17. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen