Eine Angeklagte mit Kapuze und Mund-Nasen-Schutz im Landgericht Braunschweig. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

400.000 Euro veruntreut: Kita-Leiterin muss ins Gefängnis

Stand: 17.03.2021 21:00 Uhr

Eine ehemalige Kita-Leiterin aus Seesen ist vom Landgericht Braunschweig wegen gewerbsmäßiger Untreue in 333 Fällen und Betrugs in zehn Fällen zu zwei Jahren und zehn Monaten Haft verurteilt worden.

Das Gericht sah es als erwiesen an, dass die 57-Jährige sich insgesamt rund 400.000 Euro angeeignet hatte. Als Leiterin der Kindertagesstätte des Deutschen Roten Kreuzes konnte die Frau auf die Konten der Einrichtung zugreifen - online und per EC-Karte. Die Strafe kann nicht zur Bewährung ausgesetzt werden. Der Verteidiger kündigte Revision an.

Autos, Urlaube und das Studium der Kinder finanziert

Die Frau sei geständig gewesen, sagte ein Gerichtssprecher. Vor Gericht entschuldigte sich die 57-Jährige dafür, die Gelder für private Zwecke missbraucht zu haben. Sie hatte das Geld benutzt, um ihren Lebensunterhalt und den ihrer Familie zu finanzieren: Unter anderem kaufte die Frau von dem Geld Autos, bezahlte Urlaube und das Studium ihrer Kinder. Um ihr Tun zu verschleiern, stellte sie zudem fingierte Rechnungen aus. Zu der Zeit war die Frau CDU-Vorsitzende in Seesen, Ratsfrau und Kreistagsabgeordnete. Sie trat später von allen Ämtern zurück.

Weitere Informationen
Eine Angeklagte mit Kapuze und Mund-Nasen-Schutz im Landgericht Braunschweig. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

370.000 Euro abgezweigt - Ex-Kita-Leiterin gesteht Vorwürfe

Der 57-jährigen Angeklagten droht eine Haftstrafe. Über mehrere Jahre plünderte sie das Konto einer Seesener Kita. (17.02.2021) mehr

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 18.03.2021 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Die Domfestspiele in Bad Gandersheim (Landkreis Northeim) 2017 aus der Vogelperspektive. © Gandersheimer Domfestspiele

Domfestspiele in Bad Gandersheim: Darsteller proben mit Maske

Für die Schauspieler gelten strenge Hygieneauflagen. Intendant Lenz rechnet für das Theaterfestival im Juni mit Publikum. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen