Stand: 03.08.2021 21:46 Uhr

17,7 Millionen für Sanierung des Welfenschlosses

Das Welfenschloss im niedersächsischen Herzberg © dpa Foto: Holger Hollemann
Das Welfenschloss in Herzberg am Harz ist marode. (Archivbild)

Die weitere Teilsanierung des maroden Welfenschlosses in Herzberg am Harz ist bis 2026 gesichert. Das teilte das niedersächsische Finanzministerium mit. Insgesamt stünden rund 17,7 Millionen Euro im Landeshaushalt für die kommende Legislaturperiode bereit. Sieben Millionen Euro kommen vom Bund. Niedersachsens Finanzminister Reinhold Hilbers (CDU) begrüßte die Zusage und erklärte, das in seiner Substanz stark geschädigte Schloss habe über Südniedersachsen hinaus eine nationale Bedeutung und gehöre zum kulturellen Erbe von Niedersachsen. Seit 2017 wird das Welfenschloss in Herzberg schrittweise saniert. Der noch bestehende Sanierungsbedarf könnte laut Ministerium Kosten von mehr als 20 Millionen Euro überschreiten.

Weitere Informationen
Das Torhaus des Herzberger Welfenschlosses. © PID - Presse Info Dienst

Sanierung des Welfenschlosses hat begonnen

Das größte Fachwerk-Schloss Norddeutschlands ist marode. Die Instandsetzung kostet etwa 20 Millionen Euro. (19.06.2017) mehr

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 04.08.2021 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Kräne heben einen entgleisten Zug. © NDR

Zugunfall bei Wolfsburg: Aufräumarbeiten dauern an

Voraussichtlich bis Dienstagabend kann es zu Behinderungen und Verspätungen im Fern- und Regionalverkehr kommen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen