Zahl der Hitzetage in Niedersachsen hat sich verdreifacht

Stand: 07.10.2021 13:30 Uhr

In den vergangenen Monaten und Jahren hat es in Niedersachsen immer mehr heiße Tage gegeben. Das geht aus einer aktuellen Studie hervor.

Die Zahl der Hitzetage, also der Tage mit einer Temperatur über 30 Grad Celsius, habe sich in Niedersachsen seit den 1950er-Jahren bis heute mehr als verdreifacht, teilte der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) am Donnerstag in Berlin mit. Demnach gab es im Zeitraum 1951 bis 1960 jährlich im Schnitt 2,3 Hitzetage. Von 2011 bis 2020 wurden dagegen 8,4 Hitzetage pro Jahr gemessen.

DWD-Zahlen als Basis der Studie

Die Studie basiert auf Zahlen des Deutschen Wetterdienstes (DWD). Im bundesweiten Vergleich liegt Niedersachsen damit noch unter dem Mittelwert der Bundesrepublik von zuletzt im Schnitt 11,1 Hitzetagen im Jahr. Die meisten heißen Tage zählte demnach mit 15,7 pro Jahr Berlin - die wenigsten Schleswig-Holstein mit 3,7.

Vor allem im Osten mehr Hitzetage

In Niedersachsen nahmen die Hitzetage besonders in den östlichen Landesteilen zu. Dort haben sich die Zahlen im Vergleich zu den Werten von vor 70 Jahren sogar fast vervierfacht: Von 2011 bis 2020 gab es demnach im Schnitt in Wolfsburg mit 12,1 die meisten Hitzetage, gefolgt von Helmstedt (12,0) und dem Kreis Lüchow-Dannenberg (11,6). Die wenigsten Hitzetage wurden zuletzt an der Küste registriert, nämlich in der Stadt Wilhelmshaven (2,5) und in den Landkreisen Wittmund (3,2) und Aurich (3,3).

Weitere Informationen
Blick aus Schulenberg auf die Okertalsperre © NDR / Axel Franz Foto: Axel Franz

Talsperren im Harz haben immer noch zu wenig Wasser

Die sechs Talsperren sind nur zu 60 Prozent gefüllt. Die Trinkwasserversorgung sei aber nicht in Gefahr, heißt es. mehr

Jemgum: Das Wasser der Ems unterspült nahe des Ortsteils Soltborg eine Abbruchkante im Deich. © dpa-Bildfunk Foto:  Hauke-Christian Dittrich

Halten Niedersachsens Deiche drohenden Sturmfluten stand?

Derzeit prüfen Experten, ob alle Deiche mängelfrei sind. Bauprojekte müssen vor der Sturmflutsaison beendet sein. mehr

Sonnenblume © NDR Foto: Anne Schönemann

DWD-Auswertung: Zahl der Hitzetage in MV hat sich verdreifacht

Zwischen 2011 und 2020 gab es durchschnittlich 6,7 Tage mit mehr als 30 Grad, zwischen 1951 und 1960 waren es noch 1,9. mehr

Dieses Thema im Programm:

Aktuell | 07.10.2021 | 13:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Langzeitbelichtung von Autos auf einer Autobahn. Ein Verkehrsleitsystem zeigt eine Begrenzung auf 60 km/h an.  Foto: Julian Stratenschulte

Viele Unfälle auf den Autobahnen zu Ferienbeginn

Die erste Reisewelle ist am Freitag durch Niedersachsen gerollt. Aber nicht nur auf den Straßen wurde es eng. mehr