Auf einem Löffel wird per Feuerzeug Heroin erhitzt. © dpa - Bildfunk Foto: Boris Roessler

Zahl der Drogentoten in Niedersachsen bleibt konstant

Stand: 25.06.2021 15:52 Uhr

In Niedersachsen sind im vergangenen Jahr 80 Menschen durch Drogenmissbrauch ums Leben gekommen. Damit ist die Zahl der Drogentoten gegenüber 2019 gleich geblieben.

2020 sei das dritte Jahr in Folge, in dem die Zahl der Drogentoten in Niedersachsen nahezu konstant geblieben ist, wie das Landeskriminalamt am Freitag in Hannover mitteilte. 2018 starben demnach landesweit 81 Menschen an illegalen Drogen, 16 mehr als noch im Jahr 2017.

Das jüngste Rauschgiftopfer war erst 13 Jahre alt

Männer sind bei den Rauschgiftopfern in Niedersachsen mit 70 Fällen weiterhin deutlich in der Überzahl. Das Durchschnittsalter der verstorbenen Rauschgiftkonsumenten lag laut Landeskriminalamt bei 41 Jahren und hat sich im Vergleich zum Vorjahr (40 Jahre) leicht nach oben verändert. Der jüngste gemeldete Rauschgifttote war erst 13 Jahre alt, die beiden ältesten 62.

Videos
Das Plakat "Keine Macht den Drogen"
7 Min

Drogenberatung: eine Legende

Panorama berichtet über die ungenügende Beratungsangebote für drogenabhängige Menschen. (07.06.2021) 7 Min

Deutschlandweit steigt die Zahl der Drogentoten

Nach wie vor geht das größte Risiko von Heroin aus. Vielfach wird die Droge auch in Kombination mit anderen Rauschgiften wie Kokain genommen. Betroffene sterben entweder direkt am Konsum der Substanzen oder an den damit einhergehenden Begleiterkrankungen.

In Deutschland sind im vergangenen Jahr 1.581 Menschen an den Folgen ihres Drogenkonsums gestorben - ein Anstieg um 13 Prozent. 2019 hatte es 1.398 Drogentote gegeben.

Weitere Informationen
Nahaufnahme von einer Spritze, mit der Heroin aufgelöst wird © dpa - Bildfunk Foto: Boris Roessler

Mehr Drogentote in Niedersachsen - Heroin häufigste Ursache

Im ersten Halbjahr 2020 starben 48 Menschen - alleine 20 von ihnen durch den Konsum von Heroin. (25.06.2021) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 25.06.2021 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Ein Mädchen mit bunter OP-Schutzmaske bekommt eine Spritze in den Oberarm ©  Picture Alliance / Laci Perenyi | Laci Perenyi Foto: Laci Perenyi | Laci Perenyi

Länder beschließen Impf-Maßnahmen für Junge und Alte

Die Immunisierung für Kinder und Jugendliche kommt bundesweit. Hochbetagte sollen im Herbst dritte Impfung erhalten. mehr