Auf einem Einsatzfahrzeug der Polizei ist auf dem Display der Schriftzug "Unfall" zu lesen. © picture alliance/Fotostand/Reiss Foto: Reiss

Weniger Verkehrstote, aber hohe Zahlen in Niedersachsen

Stand: 20.08.2021 17:02 Uhr

Nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes gibt es im ersten Halbjahr 2021 einen Tiefstand bei den Verkehrstoten. In Niedersachsen sind die Zahlen aber verhältnismäßig hoch.

Demnach starben in Niedersachsen von Januar bis Juni durchschnittlich 19 Menschen pro eine Million Einwohner. Mehr waren es nur in Sachsen-Anhalt mit 27 und in Brandenburg mit 22. Konkret haben in Niedersachsen 148 Menschen im Straßenverkehr ihr Leben verloren, 33 weniger als im ersten Halbjahr 2020.

Videos
Ein Polizeiauto fährt auf einer Autobahn- © dpa Foto: Jens Büttner
9 Min

Die gefährlichsten Autobahnen Norddeutschlands

Die A2 bei Braunschweig und die A19 bei Malchow gehören zu den gefährlichsten Autobahnabschnitte Norddeutschlands im Jahr 2018. An Baustellen häufen sich schwere Unfälle. (27.08.2019) 9 Min

So wenig Unfälle wie seit der Wiedervereinigung nicht

Grundsätzlich ist die Zahl der Verkehrstoten bundesweit im Vergleich mit den Vorjahren niedrig. Laut Statistik gab es 12,6 Prozent weniger Fälle in Deutschland als im ersten Halbjahr 2020. Grund ist demnach das verringerte Verkehrsaufkommen durch die Corona-Pandemie. Auch die Zahl der Unfälle ging in Deutschland zurück. Die Polizei nahm mit rund 1,05 Millionen Unfällen in den ersten sechs Monaten des Jahres 2,4 Prozent weniger auf als im ersten Halbjahr des Vorjahres. Dies sei der niedrigste Wert seit der deutschen Wiedervereinigung, hieß es.

Weitere Informationen
Eine Unfallwarnung auf einem Fahrzeug der Polizei. © dpa Foto: Carsten Rehder

Statistik: Weniger Unfälle rund um die Region Hannover

Im Hildesheimer Raum und in den Landkreisen Nienburg, Celle und Schaumburg sank 2020 die Zahl der Verkehrsunfälle. (14.04.2021) mehr

Rettungswagen im Einsatz © picture-alliance/ dpa Foto: Uli Deck

Pandemie: So wenig Verkehrstote in Niedersachsen wie nie

2020 sind 370 Menschen bei Verkehrsunfällen gestorben, 62 weniger als ein Jahr zuvor. Hauptursache: zu hohes Tempo. (13.04.2021) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 20.08.2021 | 09:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Schweine schauen aus ihrem Stall auf einem landwirtschaftlichen Betrieb. © picture-alliance/dpa Foto: Mohssen Assanimoghaddam

Schweinekrise: Steht die Hälfte der Betriebe vor dem Aus?

Laut Umfrage der Interessengemeinschaft wollen viele aufgeben. Das Land fordert einen Schulterschluss der Marktpartner. mehr