Stand: 07.08.2020 11:22 Uhr  - NDR 1 Niedersachsen

Weil will zügige Klärung von SPD-Kanzlerkandidatur

Stephan Weil (SPD) spricht während einer Pressekonferenz. © dpa-Bildfunk Foto: Ole Spata
Niedersachsens Ministerpräsident Weil fordert baldige Klarheit hinsichtlich der SPD-Kanzlerkandidatur.

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil hat sich dafür ausgesprochen, die SPD-Kanzlerkandidatur schnell zu klären. Die Partei solle sich direkt nach der politischen Sommerpause entscheiden, sagte Weil der Deutschen Presse-Agentur (dpa). Bestenfalls gebe es bereits im September einen Vorschlag, der auf breite Zustimmung stößt.

Videos
Christian Ehring im Stand-Up Comedy zu "Kanzlerkandidat Olaf Scholz".
2 Min

Kanzlerkandidat Olaf Scholz

Olaf Scholz hat durchblicken lassen, dass er sich vorstellen könnte Kanzlerkandidat zu werden. Jetzt muss er nur noch ein Land finden, wo das geht: Phantasialand, Atlantis oder Narnia? 2 Min

Weil: SPD könnte Vorsprung nutzen

Die SPD könne einen Nutzen daraus ziehen, dass sich in der Union die Entscheidung  noch in die Länge ziehe, so Weil. Schließlich habe sich der CSU-Vorsitzende Markus Söder dafür ausgesprochen, nicht vor März 2021 einen Kanzlerkandidaten zu küren. Insofern könnte die SPD schon auf dem Spielfeld stehen, während die anderen sich noch warm laufen. Weil gilt in der Kanzlerkandidaten-Frage in der SPD als Befürworter von Finanzminister Olaf Scholz.

Weitere Informationen
Stephan Weil, SPD, im Interview. © NDR

Weil: SPD soll Kanzlerkandidaten benennen

Niedersachsens Ministerpräsident Weil ruft die SPD zur Geschlossenheit auf - und dazu, einen Kandidaten für Kanzleramt zu benennen. Laut Umfragen liegt die SPD bei 16 Prozent. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 07.08.2020 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

EIn Porträt von Madeleine McCann, die am 03.05.2007 in Praia da Luz verschwunden ist. © Metropolitan Police Service Foto: Metropolitan Police Service

"Maddie": EuGH entscheidet Donnerstag über Urteil

Der Verdächtige im Fall "Maddie", Christian B., hatte gegen eine Haftstrafe wegen Vergewaltigung Revision eingelegt. Der EuGH entscheidet am Donnerstag, ob er die Strafe antreten muss. mehr

Eine Teilnehmerin eines Streiks der Hamburger Bezirksämter steht vor dem Bezirksamt Wandsbek und bläst in eine Trillerpfeife. © dpa-Bildfunk Foto: Daniel Bockwoldt

Erste Warnstreiks in Niedersachsen erwartet

In Verden und Hildesheim ruft ver.di Beschäftigte im öffentlichen Dienst am Donnerstag zu ersten Aktionen auf. Die Gewerkschaft will ihre Lohnforderungen mit Warnstreiks durchsetzen. mehr

Eine Polizistin trägt bei einer Razzia einen Karton in einen Transporter. © dpa - Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Fleisch-Razzien: Althusmann fordert "klare Kante"

In Niedersachsen sollen Leih- und Zeitarbeitsfirmen Osteuropäer illegal in Fleischbetriebe geschleust haben. Wirtschaftsminister Althusmann fordert ein schnelles Werkvertragsverbot. mehr

Durch Blätter ist das VW-Logo auf einem Dach in Wolfsburg zu sehen. © picture alliance/Sina Schuldt/dpa Foto: Sina Schuldt

Dieselbetrug: Anklage gegen weitere VW-Mitarbeiter

Die Staatsanwaltschaft Braunschweig klagt acht weitere VW-Mitarbeiter wegen Softwaremanipulation an. Sie sollen sich durch die verfälschten Stickoxid-Werte auch selbst bereichert haben. mehr