Stand: 04.09.2020 10:53 Uhr  - NDR 1 Niedersachsen

Weil fordert erneut Hilfen für Autoindustrie

Stephan Weil steigt aus einem Auto © dpa-Bildfunk Foto: Peter Steffen
Niedersachsens Ministerpräsident Weil sieht in der Automobilindustrie Tausende Arbeitsplätze bedroht. (Archivbild)

Der niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) hat vor dem geplanten Autogipfel am Dienstag im Kanzleramt erneut Kaufprämien für Fahrzeuge gefordert. Er kündigte gemeinsame Vorschläge mit Bayern und Baden-Württemberg an. "Die Situation in der Automobilindustrie bereitet mir nach wie vor große Sorgen", sagte Weil der "Rheinischen Post". Impulse für die Nachfrage seien wegen der Corona-Krise weiter dringend erforderlich. Das gelte insbesondere auch für Tausende Zulieferbetriebe.

Videos
Demonstrationen von FFF vor den VW-Werken.
2 Min

Kaufprämien für VW und Co - eine gute Idee?

Bis Juni will die Bundesregierung über Kaufanreize zur Unterstützung der gebeutelten Autoindustrie entscheiden. Bei VW hofft man auf eine Abwrackprämie 2.0 - doch es gibt Gegenwind. 2 Min

Söder schlägt CO2-Prämie vor

"Wir arbeiten an Vorschlägen, die noch überzeugender sind als die bisherigen", sagte Weil. Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) brachte eine CO2-Prämie ins Spiel. Damit möchte er diejenigen belohnen, die ein Auto mit schlechter CO2-Bilanz durch einen Neukauf ersetzen. Vor der Sommerpause waren die Autoländer Niedersachsen, Baden-Württemberg und Bayern mit ihrer Forderung nach einer Abwrackprämie bei der Bundesregierung auf Granit gestoßen.

SPD fordert "Zukunftspakt Automobil"

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) erteilte am Donnerstag erneuten Gesprächen über eine Prämie für Verbrennungsmotoren eine Absage. Um die Autoindustrie und die Zulieferer trotzdem zu unterstützen, hat die SPD-Bundestagsfraktion am Freitagmorgen ein Papier beschlossen, in dem sie einen sogenannten Zukunftspakt Automobil fordert. Laut der Beschlussvorlage, die NDR 1 Niedersachsen vorliegt, sollen Industrie, Gewerkschaften, Bund und Länder daran beteiligt werden. Außerdem soll es ähnlich wie für die Kohleregionen staatliche Strukturhilfen für die betroffenen Regionen geben, um den Wandel hin zur E-Mobilität abzufedern. Der Wolfsburger SPD-Bundestagsabgeordnete Falko Mohrs sagte, dies sei wichtig, damit die Autoindustrie mittelfristig eine Perspektive in Deutschland behält.

Weitere Informationen
Ein Spielzeugauto steht auf Geldscheinen © Fotolia Foto: stadtratte

Braucht Niedersachsen die Auto-Kaufprämie?

Das Autoland Niedersachsen braucht die Kaufprämie für Autos, sagen Ministerpräsident Weil und Branchenvertreter. So ein Zuschuss wäre unnötig und falsch angelegt, meinen andere. mehr

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) geht auf dem Weg zum Landtag über eine Straße. © dpa - Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Weil fordert "Öko-Abwrackprämie" für Autobranche

Ministerpräsident Weil will mit einer "Öko-Abwrackprämie" nach Corona die Autowirtschaft ankurbeln. Nord/LB-Analyst Schwope schlägt vor, Verbraucher warenunabhängig zu bezuschussen. mehr

Ein VW-Mitarbeiter hält das Firmenlogo in die Kamera. © dpa - Picture Alliance Foto: Julian Stratenschulte

Corona: VW will staatliche Prämie für Autokauf

Volkswagen und BMW haben sich für staatliche Zuschüsse bei Autokauf ausgesprochen. Nur so könne das Geschäft nach dem Stillstand wegen der Corona-Krise wieder angekurbelt werden. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 04.09.2020 | 10:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Auf einem Schreibtisch liegen Stifte und ein Mund-Nasen-Schutz. Eine Kinderhand schreibt. © picture alliance/dpa Foto: Uli Deck

Schulgipfel: Laptops und Frischluft im Klassenraum

Beim Schulgipfel haben die Kultusminister mit Kanzlerin Merkel die schnelle Anschaffung von Dienst-Laptops für Lehrer beschlossen. Weiteres Thema: Lüftungshygiene in den Klassenzimmern. mehr

Johann Wimberg (rechts), Landrat Landkreis Cloppenburg, spricht während der Pressekonferenz im Kreishaus der Stadt Cloppenburg. © dpa-Bildfunk Foto: Mohssen Assanimoghaddam/dpa

Cloppenburgs Landrat plant mehr Corona-Kontrollen

Im Landkreis Cloppenburg gibt es Corona-bedingt stärkere Beschränkungen. Daran halten sich nicht alle, wie eine Kontrolle zeigt. Landrat Wimberg kündigt Konsequenzen an. Gastwirte wollen reden. mehr

Auf dem Weg nach Norden ist das Meereis überraschend schwach, hat viele Schmelzteiche und Polarstern kann es leicht brechen. © AWI Foto: Steffen Graupner

Arktis-Expedition: "Polarstern" auf Heimatkurs

Nach einjähriger Forschungsreise durch die Arktis ist die "Polarstern" auf Kurs gen Heimat. Am 12. Oktober soll das Schiff des Alfred-Wegener-Instituts in Bremerhaven anlegen. mehr

Ein Jogger läuft bei Sonnenaufgang über ein Feld. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte/dpa

Bis Mittwoch bleibt's sommerlich in Niedersachsen

Der Spätsommer beschert Niedersachsen noch mehr sonnig-warme Tage. Im Binnenland kann es bis zu 27 Grad warm werden. Ab Donnerstag setzt sich dann jedoch der Herbst durch. mehr