Viele Menschen am Samstagmittag in Hannovers Innenstadt. © picture alliance/dpa Foto: Moritz Frankenberg

Weihnachtsgeschäft angelaufen: Mehr Kunden als 2020

Stand: 20.11.2021 16:09 Uhr

Jetzt im November blickt der Einzelhandel gespannt auf das wichtige Weihnachtsgeschäft. Und das ist in den Innenstädten relativ gut angelaufen - besser als befürchtet.

In den größeren Städten sind die Fußgängerzonen recht voll: Vor allem freitags und sonnabends gebe es vielerorts mehr Besuchende als im Durchschnitt, sagte Mark Alexander Krack, Hauptgeschäftsführer des Handelsverbands Niedersachsen-Bremen, am Sonnabend. "Auch bei den Händlern gibt es eine gewisse Zufriedenheit im Hinblick auf den Kundenzuspruch. Man hatte wohl Schlechteres erwartet."

Weitere Informationen
Ein Mann mit Regenschirm und Maske vor einem geschlossenem Restaurant in der Innenstadt Hannovers. © picture alliance Foto: Moritz Frankenberg

Niedersachsens "Corona-Jahr" 2020 in Bildern

Ab März herrscht eine "neue Normalität" in Niedersachsen. Die Entwicklung der ersten Monate. Bildergalerie

Vor einem Jahr: "Schlag ins Kontor"

Die Lage sei auf jeden Fall deutlich besser als vor einem Jahr, als zuerst die Gastronomie und ab Mitte Dezember dann auch Geschäfte schließen mussten. Innenstadt-Gastronomie und Handel ergänzten sich gegenseitig, sagte Krack: "Das war 2020 ein heftiger Schlag ins Kontor, als die Gastronomie im November dicht machte und die Besucher-Frequenzen fielen. Das hat der Handel sofort gespürt." Er hoffe, dass dies in diesem Jahr anders werde und für die Gastronomie höchstens 2G verhängt werde.

Weitere Informationen
Am Theater am Aegi in Hannover steht "2G-Regelung" geschrieben. © picture alliance Foto: picture alliance/dpa | Julian Stratenschulte

Bund und Länder einigen sich auf einheitliche Regeln für 2G

Ausschlaggebend sind festgelegte Schwellenwerte der Hospitalisierungsrate. Den ersten hat Niedersachsen schon gerissen. mehr

Weihnachtsmarkt vor Fachwerkhäusern in Celle. © Celle Tourismus und Marketing GmbH

Oberbürgermeister sind für Weihnachtsmärkte - aber mit 2G

Kommunen würden gegebenenfalls eigene strenge Regeln verhängen. Ausfallen sollten die Märkte jedoch nicht, so die OB. mehr

Besucher stehen vor dem Weihnachtsmarkt in Braunschweig. © dpa-Bildfunk Foto: Swen Pförtner

Göttingen, Lüneburg, Bad Bentheim: Aus für Weihnachtsmärkte

Eine Stadt nach der anderen sagt ihren Weihnachtsmarkt ab. Auf den noch bestehenden Märkten im Land gilt 2G-Plus. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 15.11.2021 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) betritt das Plenum des Niedersächsischen Landtags mit einem Mund-Nasen-Schutz. © picture alliance/Julian Stratenschulte/dpa Foto: Julian Stratenschulte

Corona-Gipfel: Ungeimpften drohen massive Einschränkungen

Niedersachsens Ministerpräsident Weil und die anderen Länderchefs beraten derzeit über 2G im Einzelhandel und Impfpflicht. mehr