Bunte Holzfiguren auf einem Stimmzettel © fotolia Foto: js-photo

Wahlsimulation: SPD bei U18-Wahl in Niedersachsen vor Grünen

Stand: 20.09.2021 15:51 Uhr

Kinder und Jugendliche können bei zwei Wahlsimulationen ihre Stimme abgeben. Während die Juniorwahl noch läuft, ist die U18-Wahl beendet. In Niedersachsen siegte die SPD, bundesweit die Grünen.

Während in Niedersachsen die Sozialdemokraten knapp ein Viertel aller Stimmen erhielten (25,1 Prozent), liegen im bundesweiten Vergleich die Grünen bei der U18-Wahl knapp vorne: Sie wurden Wahlsieger mit 21 Prozent der Stimmen. Bemerkenswert: In Niedersachsen bekamen die Grünen sogar noch mehr Stimmen als im bundesweiten Vergleich. Wegen der landesweit höheren Zustimmung für die SPD, reichten 21,7 Prozent aber nur zum zweiten Platz. Drittstärkste Partei bei der U18-Wahl in Niedersachsen ist die CDU (15,9), gefolgt von der FDP (13,7).

Abstimmung zählt nicht für Bundestagswahl

Der U18-Wahltag war bereits am vergangenen Freitag, die Endergebnisse wurden am Montag bekannt. In Hannover, Oldenburg, Wolfsburg, Leer, Aurich und anderen Städten konnten Jungen und Mädchen ihre Stimme für eine Partei abgeben. Mit der regelmäßig neun Tage vor einem offiziellen Wahltermin durchgeführten U18-Wahl sollen Kinder und Jugendliche auf ihre politischen Interessen aufmerksam machen können. Die Abstimmung zählt nicht für die Bundestagswahl, sondern soll ein Stimmungsbild darstellen.

Beim letzten U18-Wahltag vor vier Jahren hatten sich nach Angaben des Bundesjugendrings, der diese Wahl mit dem Deutsches Kinderhilfswerk koordiniert, etwa 9.000 Jungwähler in Niedersachsen beteiligt. Bundesweit hätten mehr als 220.000 junge Menschen ihre Stimme abgegeben. Wie hoch die Beteiligung in diesem Jahr ist, ist nicht bekannt.

560 Schulen beteiligen sich an Juniorwahl

Neben der U18-Wahl gibt es auch die Juniorwahl. Auch hierbei handelt es sich um eine Wahlsimulation, die allerdings noch läuft. Dabei wählen die Kinder und Jugendlichen im Rahmen eines Schulprojektes und wählen auf Stimmzetteln wie bei einer echten Bundestagswahl. Nach Angaben des niedersächsischen Kultusministeriums beteiligen sich rund 560 Schulen im Land an der Juniorwahl für die Klassenstufen 7 bis 13. "Demokratie lebt von Beteiligung und umso wichtiger ist es, jungen Menschen früh ihre Mitgestaltungsmöglichkeiten am demokratischen Prozess aufzuzeigen und sie für politische Abstimmungen zu begeistern", sagte Kultusminister Grant Hendrik Tonne (SPD). Die Ergebnisse des Juniorwahl sollen am Sonntag, 18 Uhr, verkündet werden.

Schäuble ist Schirmherr der Juniorwahl

Träger des Juniorwahl ist der überparteiliche Verein Kumulus aus Berlin. Schirmherr ist der Präsident des Deutschen Bundestages, Wolfgang Schäuble (CDU). Das Projekt wird durch den Deutschen Bundestag, das Bundesfamilienministerium durch die Bundeszentrale für politische Bildung gefördert.

Weitere Informationen
Eine Hand hält einen Wahlzettel und steckt diesen in den Schlitz einer Wahlurne. © picture alliance Foto: Henning Kaiser

Bundestagswahl 2021: Nachrichten und Themen aus Niedersachsen

Am 26. September wurde der neue Bundestag gewählt. Hier finden Sie Infos zu Themen und Kandidaten aus Niedersachsen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 20.09.2021 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

In Wilhelmshaven ist die Nordsee dank Sturmtief "Sabine" aufgewühlt. (Archivfoto) © picture alliance / dpa Foto: Mohssen Assanimoghaddam

Niedersachsen stehen stürmische Tage bevor

Der erste starke Herbststurm steht bevor. An der Küste sind schwere Sturmböen, auf den Gipfeln orkanartige Böen möglich. mehr