Das VW-Logo auf der Konzernzentrale in Wolfsburg

VW-Konzern präsentiert starkes Halbjahresergebnis

Stand: 28.07.2021 20:36 Uhr

Volkswagen berichtet am Donnerstag über die Details seines ersten Geschäftshalbjahres. Tendenz: Es läuft wieder richtig rund für den Konzern - mit einer Ausnahme.

Demnach konnte die Elf-Marken-Gruppe die Konsequenzen des zeitweiligen Corona-Verkaufseinbruchs sowie der Werksschließungen im Frühjahr 2020 weiter abstreifen. Es gelang laut den vorläufigen Zahlen sogar, beim Betriebsgewinn in den ersten sechs Monaten mit rund 11 Milliarden Euro schon über dem operativen Gesamtergebnis des gesamten Vorjahres (gut 10,6 Mrd Euro) zu landen - Sondereffekte ausgeklammert.

Das Halbleiter-Problem verstärkt sich im zweiten Halbjahr

Eine Spätfolge, die ebenso auf die Pandemie zurückzuführen ist, hat die Branche jedoch nach wie vor im Griff: Es fehlen die überall verbauten Mikrochips mit Halbleiter-Elementen. VW-Vorstandschef Herbert Diess hatte in seiner Rede bei der jüngsten Hauptversammlung angedeutet, dass es in den kommenden Monaten zu einer weiteren Produktiondrosselung kommen könnte: "Die Auswirkungen der Halbleiter-Engpässe werden sich eher im zweiten Halbjahr bemerkbar machen."

Tausende Autos nicht gebaut, weil Mikrochips fehlen

Im zurückliegenden ersten Halbjahr hatten die Wolfsburger wegen der Lieferengpässe für wichtige Elektronik-Teilen eine hohe sechsstellige Zahl an Fahrzeugen nicht wie geplant bauen können. Viele Produzenten von Halbleitern waren im Auto-Nachfragetief besonders des zweiten Quartals 2020 auf Abnehmer aus der Computer-, Unterhaltungselektronik- oder Medizintechnik-Branche umgestiegen. Diess erklärte, das Autogeschäft mache weltweit rund zehn Prozent des Halbleitermarkts aus. "Das sollte also schon ein beherrschbares Problem sein."

Starke Erholung im Vergleich zum Vorjahr

In seiner Vorab-Übersicht vom 9. Juli hatte der VW-Konzern bereits einen "sehr hohen Umsatz" aus der ersten Jahreshälfte angedeutet. Die Erholung sei - bezogen auf den schwachen Vorjahreszeitraum - "weiter stark" gewesen. Auch in China ist der Chipmangel aber nicht vorbei.

Weitere Informationen
Europcar-Mietagen und car2go-Autos am Switchh-Punkt Altona  Foto: Carolin Fromm

VW kauft Autovermieter Europcar zurück

Europas führender Autovermieter soll eine zentrale Rolle beim Aufbau einer Mobilitäts-Plattform bekommen. (29.07.2021) mehr

VW-Fahrzeuge stehen auf einem Parkplatz. © Picture Alliance Foto: Matthias Rietschel

VW-Konzern: Mehr Produktionsausfälle durch Halbleiter-Krise

Im ersten Halbjahr wurde eine "hohe sechsstellige Anzahl von Fahrzeugen" nicht produziert. Kurzarbeit wegen Chip-Mangel. (22.07.2021) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 29.07.2021 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Eine Wählerin sitzt in der Wahlkabine für die Bundestagswahl und die Wahl des Abgeordnetenhauses. © picture alliance/dpa | Kay Nietfeld Foto: Kay Nietfeld

Erste Prognose zur Bundestagswahl: CDU und SPD gleichauf

Die Grünen kommen auf 15 Prozent; die FDP auf 11 Prozent und die AfD laut infratest-dimap ebenfalls auf 11 Prozent mehr