Stand: 15.06.2020 14:36 Uhr

Unwetter: Städte räumen auf - Probleme auf A7

Zahlreiche Feuerwehrleute sind nach Starkregen in der Dammer Innenstadt im Einsatz. © NonstopNews
Nach heftigem Regen in Damme am Wochenende sind Schlamm und Dreck zurückgeblieben.

Das Unwetter am Wochenende hat vielerorts in Niedersachsen gewütet und stellenweise schwere Schäden angerichtet. Aufgeräumt wird jetzt unter anderem im südlichen Landkreis Vechta: Vor vielen Geschäften in der Dammer Innenstadt liegt durchnässter Müll, wie NDR 1 Niedersachsen berichtet. In mehreren Geschäften werde Dreck beseitigt. Ein Autohaus musste nach Angaben des Geschäftsführers mehrere Lkw-Ladungen Schlamm wegfahren lassen. Der Einsatzschwerpunkt am Sonnabend war das Krankenhaus: Dort drohte die Stromversorgung auszufallen. Laut Feuerwehr fielen innerhalb von 20 Minuten 100 Liter Wasser pro Quadratmeter vom Himmel, selbst Rückhaltebecken liefen über.

VIDEO: Blitzeinschläge und Überschwemmungen nach Unwetter (1 Min)

Bäume und Äste blockieren Straßen

Aufräumarbeiten waren auch im Landkreis Peine notwendig. In Edemissen war eine Eiche auf eine Straße gefallen. Orkanböen hatten während eines Gewitters mit Starkregen zudem dicke Äste auf die Kreisstraße 18 gefegt, weitere Bäume drohten umzustürzen. In Weyhausen im Landkreis Gifhorn war am Wochenende ein Supermarkt samt Parkplatz überflutet worden. In den Landkreisen Goslar und Helmstedt sowie in Salzgitter und Braunschweig liefen Keller und Straßen voll Wasser.

A7: Unfall-Schwerpunkt Dreieck Drammetal

Auf der Autobahn 7 gab es zahlreiche Unfälle, die mit dem Unwetter zu tun hatten. Sieben Unfälle ereigneten sich nach Angaben der Polizei Göttingen am Montagmorgen allein zwischen Seesen (Landkreis Goslar) und Lutterberg (Landkreis Göttingen). Verletzt wurde demnach niemand, es blieb bei Blechschäden. Die Polizei warnte am frühen Montagmorgen weiter vor Gefahr durch gewittrigen Starkregen auf der A7 zwischen der Landesgrenze zu Hessen und dem Dreieck Drammetal. Dort hatte es bereits am Wochenende mehrere Unfälle gegeben.

Ostfriesland und Emsland: Brände durch Blitze

Mit Blitzeinschlägen hatte die Feuerwehr am Wochenende ebenfalls zu tun. In Herzlake (Landkreis Emsland) wurde ein Wohnhaus vom Blitz getroffen. Die Bewohner hätten noch selbst versucht, den entstandenen Brand zu löschen. Die Feuerwehr musste die Personen nach eigenen Angaben aus dem Haus holen. Nach einem Blitzeinschlag in ein Einfamilienhaus in Ostrhauderfehn (Landkreis Leer) entzündete sich laut Feuerwehr der Dachstuhl. Das halbe Dach sei durch Feuer zerstört worden. Wie NDR 1 Niedersachsen berichtete, schlugen in Wolfenbüttel gleich mehrere Blitze in ein Wohngebäude ein.

Weitere Informationen
Auf einem Foto des Himmels formen Wolken ein Herz. © NDR Foto: Annette Mokross

Wettervorhersage für Niedersachsen

Wie wird das Wetter heute, morgen und in den kommenden Tagen? Die Aussichten für Niedersachsen. mehr

Fahrzeuge stehen auf einer Autobahn im Stau. © dpa bildfunk Foto: Axel Heimken

Verkehrsmeldungen für Norddeutschland

Staus, Baustellen und Gefahren-Hinweise: aktuelle Meldungen zum Verkehr für Hamburg, Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern. mehr

Zwei Feuerwehrautos fahren durch eine überflutete Unterführung. © dpa-Bildfunk Foto: Frank Neuendorf

Unwetter sorgen für starke Regenfälle im Norden

Bei den Unwettern am Wochenende hielten sich in Norddeutschland die Schäden in Grenzen. Die Gewitter mit Starkregen sorgten aber dafür, dass viele Rettungskräfte im Dauereinsatz waren. mehr

Junge Grashalme stecken in vertrockneter Erde © Colourbox Foto: Phimchanok

#wetterextrem - Der Norden im Klimawandel

Die Erde wird immer wärmer. Wetterextreme oder der Anstieg des Meeresspiegels sind die Folgen - sie zeigen sich auch in Norddeutschland. Informationen und Hintergründe. mehr

Dunkle Regenwolken ziehen über Neubrandenburg auf. © NDR Foto: Torsten Ohland aus Neubrandenburg

Die aktuellen Unwetterwarnungen

In welcher Region droht das nächste Unwetter? Hier gibt's die aktuellen Warnmeldungen für ganz Deutschland. mehr

Dunkle Wolken über Rostock. © Nico Henke aus Rostock

Unwetterwarnung für Südmecklenburg

Der Deutsche Wetterdienst hat für Südmecklenburg eine Unwetterwarnung herausgegeben: Es besteht am Abend Gefahr durch Gewitter mit heftigem Starkregen, schweren Sturmböen und Hagel. mehr

Dieses Thema im Programm:

Hallo Niedersachsen | 14.06.2020 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Jemand macht eine Strichliste neben der Abbildung von Viren. © picture alliance, panthermedia Foto: Image Broker

Hannover überschreitet Grenzwert für Corona-Neuinfektionen

Das Landesgesundheitsamt hat 52,7 Infektionen auf 100.000 Einwohner gemeldet. Weitere Corona-Regeln gelten ab sofort. mehr

Ein altmodischer Wecker steht auf 2:00 Uhr © Christine Raczka Foto: Christine Raczka

Ungeliebte Zeitumstellung: Es wird weiter an der Uhr gedreht

In Niedersachsen hatten sich 2019 viele Menschen bei einer EU-Umfrage gegen den halbjährlichen Wechsel entschieden. mehr

Hannovers Florent Muslija bejubelt sein Tor zum 1:0 gegen Fortuna Düsseldorf mit Niklas Hult, Marvin Ducksch und Hendrik Weydandt (v.r.) © dpa-Bildfunk Foto: Peter Steffen/dpa

Aufstiegskampf? Hannover 96 zeigt Düsseldorf, wie's geht

Hannover 96 hat das vermeintliche Topspiel gegen Fortuna Düsseldorf souverän gewonnen. So spielen die Niedersachsen oben mit. mehr

Ein Formular zur Erhebung der Kontaktdaten liegt in einem Café auf einem Tisch. © picture alliance/Hauke-Christian Dittrich/dpa Foto: Hauke-Christian Dittrich

Verstärkte Corona-Kontrollen in Niedersachsen am Wochenende

In mehreren Regionen gelten seit Kurzem strengere Regeln. Landkreise kündigen teilweise "empfindliche Strafen" an. mehr