In Bad Nenndorf weist ein Brunnen mit Figuren von Badenden am Kurpark auf das Kurbad hin © picture alliance/dpa Foto: Holger Hollemann

Tourismus-Branche will ab Ostern wieder Gäste empfangen

Stand: 02.03.2021 09:29 Uhr

Die Zeit der Osterferien ist eigentlich die Zeit, in der der Tourismus in Niedersachsen erwacht. Aktuell sind aber alle Betriebe im Corona-Lockdown. Verbände und Organisationen rufen nach Lockerungen.

"Die Menschen lechzen nach Erholung und Gesundung in einer intakten Natur und die Kur- und Heilbäder in Niedersachsen brauchen die Gäste, um zu überleben", sagte der Vorsitzende des Heilbäderverbandes Niedersachsen, Norbert Hemken. Er fordert, dass die Kurorte und Bäder Anfang April wieder öffnen dürfen. Auch die Urlaubsbauernhöfe wollen ab Ostern wieder Gäste empfangen dürfen.

Höfe werben mit Hygienekonzept

Ein Urlaub auf einem Bauernhof sei "die sicherste Art, seine Ferien zu verbringen", sagte Martina Warnken, Vorsitzende des Verbandes Landtouristik Niedersachsen in einem Video zur bundesweiten Aktion "RE-Start! Landtourismus Deutschland". Auf den Höfen mit Ferienwohnungen könnten Hygienekonzepte gut umgesetzt werden. In den Videostatements werben die Höfe nicht nur für sich, sondern machen auch auf ihre Situation aufmerksam. So würden die Urlaubsbauernhöfe in den staatlichen Corona-Hilfsprogrammen nicht berücksichtigt, sagte Warnken. Allein mit der Landwirtschaft lasse sich aber der Komplettausfall der Beherbergung nicht auffangen.

Zusätzlicher Bedarf wegen Corona-Nachsorge

Auch die Gesundheitsbranche brauche dringend eine Perspektive, forderte Hemken. In den landesweit rund 40 Bädern seien unter normalen Bedingungen jedes Jahr mehr als sieben Millionen Menschen zu Gast. Nun gebe es bundesweit eine immense Zahl an Corona-Erkrankten, von denen viele auf eine Nachsorgebehandlung angewiesen seien. "Der Bedarf an Nachsorge oder auch an präventiver Vorsorge zur Stärkung des eigenen Immunsystems sei immens hoch, sagte Hemken.

Videos
Eine Person sitzt auf einer Mauer und blickt aufs Meer.
3 Min

Debatte über Osterurlaub: Mit Corona-Test auf die Inseln?

Die Vizepräsidentin des Hotel- und Gaststättenverbands fordert, Tourismus auf den Ostfriesischen Inseln so zu ermöglichen. (23.02.2021) 3 Min

Heilbäderverband: Existenzen stehen auf dem Spiel

Laut Hemken stehen inzwischen viele Existenzen auf dem Spiel. Die Rede sei nicht nur von Hotel- und Gastronomiebetrieben. Auch die regionale Infrastruktur sei auf Kurgäste angewiesen - beispielsweise die meisten Läden, die in den Seebädern auf den Ostfriesischen Inseln, an der Küste in Butjadingen, Otterndorf oder in Bad Zwischenahn noch inhabergeführt seien. Durch den Lockdown fehlten massiv Einnahmen. Zudem arbeiteten viele Menschen in den Kurbetrieben auf selbstständiger Basis, etwa als Physiotherapeuten.

Regionale Pilotprojekte zum Start?

Hemken fordert eine langsame und sensible Öffnung der Kurorte und Bäder. Sollte es Vorbehalte für eine landesweite Regelung geben, kann sich Hemken auch regionale Pilotprojekte vorstellen. Gemeinsam mit kommunalen Vertretern, dem Gaststättenverband Dehoga und der Handelskammer seien Gespräche mit der Landesregierung geplant. Diskutiert werden soll unter anderem über Testnachweise, Kontrollen und Kostenerstattungen.

Weitere Informationen
Urlauber am Hauptstrand auf Borkum. © imago/photothek

Dritte Corona-Welle oder Reise-Welle? Urlauber warten ab

Für Ostern sieht es bei den Buchungen mau aus. Die Tourismusregionen hoffen, dass nach ersten Lockerungen ein Run beginnt. (27.02.2021) mehr

Touristen warten auf eine Fähre nach Wangerooge. © dpa-Bildfunk Foto: Mohssen Assanimoghaddam

Tourismusbranche setzt auf Öffnungen mit Schnelltests

Osterferien an der Küste oder in der Heide? Die Landesregierung legt sich vor den Bund-Länder-Gesprächen nicht fest. (25.02.2021) mehr

Das Bild zeigt Fahrradfahrer und Spaziergänger an der Küste von Norderney. © dpa-Bildfunk Foto: Mohssen Assanimoghaddam

Tourismus in Niedersachsen: 2020 fehlt die Hälfte der Gäste

Der Lockdown und die Corona-Auflagen haben die Zahlen massiv einbrechen lassen - insbesondere beim Städtetourismus. (23.02.2021) mehr

Eine Frau mit Mundschutz steht an einem Fenster und blickt ins Licht. © imago images Foto: Action Pictures/imago

Corona: Niedersachsen wartet auf die Bundes-Notbremse

Derweil gibt es erste Erleichterungen für durchgeimpfte Personen. Und das OVG hat die Testpflicht für Schüler bestätigt. mehr

Ein Mann wird auf das Coronavirus getestet. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Corona in Niedersachsen: Inzidenz sinkt weiter auf 123,1

1.875 Neuinfektionen wurden landesweit registriert. Es gibt zudem 27 weitere Todesopfer im Zusammenhang mit Corona. mehr

Nur wenige Menschen sind am Strand in Timmendorfer Strand am Ostermontag 2021 unterwegs. © NDR Foto: Thorsten Philipps

Corona-News-Ticker: Modellprojekt Innere Lübecker Bucht wird verschoben

Laut den beteiligten Kommunen lässt das Infektionsgeschehen den Tourismus-Neustart derzeit nicht zu. Mehr Corona-News im Ticker. mehr

Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

Coronavirus-Update: Der Podcast mit Drosten & Ciesek

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 01.03.2021 | 14:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Der Landtag in Niedersachsen tagt. © dpa-Bildfunk/Hauke-Christian Dittrich/dpa Foto: Hauke-Christian Dittrich/dpa

Live: Landtag debattiert neues Infektionsschutzgesetz

Ministerpräsident Weil hält in der außerplanmäßigen Sitzung eine Regierungserklärung. NDR.de überträgt jetzt live. Video-Livestream